Dieser Liveblog ist geschlossen. Die aktuelle Ausgabe finden Sie hier.

Das Wichtigste auf einen Blick

Sonntag, 14.3
28 Neuinfektionen in Rhein-Berg
Inzidenz sinkt im Kreis, …
… steigt in GL, NRW und D

Samstag, 13.3.
43 weitere Fälle in Rhein-Berg
Inzidenz steigt kräftig
RKI: Inzidenz von 500 zu Ostern möglich
12.674 Neuinfektionen

Freitag, 12.3.
Schnelltests für alle Schulen in GL
Apotheken bieten kostenlose Bürgertests
42 weitere Fälle in Rhein-Berg
Inzidenz steig auf breiter Front
12.834 Neuinfektionen bundesweit

+ 18:30 Lob und Skepsis für Test-Initiative der Stadt +

17.000 Schnelltests hatte die Stadt Bergisch Gladbach allen Schulgemeinschaften der Stadt kurzfristig zur Rückkehr in den Präsenzunterricht am Montag zur Verfügung gestellt. Dafür erhält sie sehr viel Lob. In einigen Schulen gibt es aber auch Kritik; ein paar machen nicht oder nur eingeschränkt mit. Die Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ Anzeige +

+ 12:01 Inzidenz sinkt im Kreis, steigt in GL +

Im gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis ist die 7-Tage-Inzidenz gegen den landes- und bundesweiten Trend um drei auf 66 Fälle gesunken; in Bergisch Gladbach hat sie sich dagegen um zwei auf 57 Fälle je 100.000 Einwohner erhöht.

+ 11:14 Gesundheitsamt bestätigt 28 neue Fälle in Rhein-Berg +

Nahc Angaben des Gesundheitsamtes sind am Samstag im Rheinisch-Bergischen Kreis 28 weitere Corona-Fälle bekannt geworden: 13 in Bergisch Gladbach, 1 in Burscheid, 4 in Leichlingen, 1 in Odenthal, 1 in Rösrath und 8 in Wermelskirchen.

Demnach gelten 34 weitere Personen als genesen, 458 Personen als ktuell infiziert. Es befinden sich 912 Personen in Quarantäne, das sind 43 weniger als am Vortag.

+ 11:04 10.790 weitere Fälle, bundesweite Inzidenz steigt +

Für ganz Deutschland hat das RKI am Samstag 10.790 Neuinfektionen erfasst, 2687 Fälle mehr als vor einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz steigt von 76,1 auf 79. Zudem sind 70 Menschen in den vergangenen 24 Stunden in Verbindung mit Corona gestorben.

+ 9:14 23 Neuinfektionen in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für Samstag im Rheinisch-Bergischen Kreis weitere 23 Coronafälle. Die 7-Tage-Inzidenz geht damit zum ersten Mal seit einigen Tagen wieder zurück und liegt jetzt bei 65,7 Fällen je 100.000 Einwohnern.

In ganz NRW erhöhte sich die Inzidenz dagegen um drei auf jetzt 79 Fälle. Die bundesweiten Zahlen des RKI liegen noch nicht vor.

+ 9:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet. Für Sie heute im Dienst: Holger Crump und Georg Watzlawek.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 13.3.

+ 17:14 NRW rückt von „Notbremse“ ab +

Laut Gesundheitsministerium soll die zwischen Bund und Ländern vereinbarte „Notbremse“ nicht automatisch greifen, wenn die 7-Tage-Inzidenz in NRW auf Werte über 100 steige. Dann müssten zunächst die Umstände geprüft werden. „Wenn alleine durch die vielen zusätzlichen Testungen bei einem ansonsten stabilen Infektionsgeschehen die Zahlen steigen, muss man das bei den weiteren Bewertungen mit einbeziehen“, bestätigte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums Aussagen von Minister Laumann.

Die „Notbremse“ sieht vor, dass Öffnungsschritte wieder zurückgenommen werden, wenn der Inzidenzwert von 100 überschritten wird.

Unabhängig davon sollen weitere Öffnungsschritte ab dem 22.3. nur vorgenommen werden, wenn die Inzidenz unter 100 liegt.

Das Bürgerportal berichtet nicht nur über Corona, sondern über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: Lokalpolitik, Kultur, Wirtschaft, Sport, Vereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Und hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

+ 14:33 RKI erwartet deutlich steigende Inzidenz zu Ostern +

Da sich die hochansteckende britische Corona-Variante stark ausbreitet rechnet das RKI in den kommenden Wochen mit stark steigenden Fallzahlen. Zu Ostern könne die 7-Tage-Inzidenz zwischen 200 und 500 Fällen je 100.000 Einwohner liegen, heißt es im aktuellen Lagebericht des RKI.

Die Fallzahlen der britischen Mutation hatten sich laut RKI in der Zeit von Mitte Januar bis Anfang März alle 12 Tage verdoppelt.

+ 10:10 Inzidenz steigt in Kreis und Stadt stark an +

Grafik: Hilger Mülle

Die 43 weiteren Infektionen in Rhein-Berg treiben auch die 7-Tage-Inzidenz weiter nach oben. Sie stieg im Kreis um acht auf jetzt 70 Fälle je 100.000 Einwohner. Und auch in Bergisch Gladbach erhöhte sie sich von 48 auf 55 Fälle.

In Leichlingen erreicht die Inzidenz sogar den Wert 175; auch in Overath und Wermelskirchen liegt sie über 80 Fälle. Nur Rösrath, Burscheid und Odenthal liegen zur Zeit unter dem Schwellenwert von 50 Fällen.

+ 9:43 Weniger Corona-Patienten in den Krankenhäusern +

Die Zahl der Corona-Patienten in den Krankenhäusern ist weiter leicht gesunken; 18 werden stationär behandelt, davon sechs auf der Intensivstation, zwei müssen invasiv beatmet werden, teilte das Gesundheitsamt mit.

Bereits in den Tagen zuvor hatten die Kliniken der GFO (Marien-Krankenhaus und Vinzenz-Pallotti-Hospital) sowie das EVK berichtet, dass sich die Lage in den Corona-STationen deutlich beruhigt hatten; andere Behandlungen sollten daher auf keinen Fall weiter zurück gestellt werden.

+ 9:21 43 Neuinfektionen im Rheinisch-Bergischen Kreis +

Für Freitag weist das Gesundheitsamt erneut 43 neue Fälle in Rhein-Berg aus. Damit erhöht sich die Inzidenz im Kreis um acht auf 70,3 Fälle.

Jeweils 15 Fälle wurden in Bergisch Gladbach und Leichlingen registriert, weitere 3 in Burscheid, 2 in Kürten, 2 in Overath, 2 in Rösrath und 4 in Wermelskirchen.

Die hohe Zahl der Infektionen in Leichlingen gehe unter anderem auf „die Ausbreitung der infektiöseren britischen Virus-Variante in familiären Strukturen“ zurück, erläutert das Gesundheitsamt.

Es gelten 28 weitere Personen als genesen, 465 als aktuell infiziert. Es befinden sich 955 Personen in Quarantäne, das sind 17 weniger als am Vortag.

+ 9:12 RKI meldet 12.674 Fälle, Inzidenz steigt +

Das RKI hat für Freitag 12.674 Neuinfektionen erfasst, 3.117 mehr als vor einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz stieg von 72,4 auf 76,1. Zudem wurden 239 Todesfälle registriert, vor einer Woche waren es 300. 

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 12.3.

+ 18:08 Apotheken und Testzentren bieten Bürgertests an +

Rund ein Dutzend Teststellen für die sogenannten Bürgertests listet der Rheinisch-Bergische Kreis in Bergisch Gladbach und Umgebung bislang auf, vor allem Apotheken. Auch die bislang kostenpflichtigen Anbieter haben inzwischen die kostenlosen Schnelltests im Angebot. Hier finden Sie die Anbieter.

+ 15:43 Stadt Bergisch Gladbach bietet Massentest an +

Angesichts der schleppenden Versorgung durch das Land mit Selbsttests greift die Stadt Bergisch Gladbach für eine ungewöhnliche Aktion in die eigenen Reserven: Sie hat 17.000 Selbsttests an alle Schulen ausgeliefert. Ab Montag können damit alle Schüler:innen, alle Lehrer:innen und alle Beschäftigten vor Unterrichtsbeginn getestet werden. Alle Informationen finden Sie in diesem Beitrag.

+ 12:02 Inzidenz zieht wieder an +

In Stadt und Kreis setzt die 7-Tage-Inzidenz ihren Zickzack-Kurs weiter fort, heute mit einem Anstieg: Im Kreis klettert der Wert von 60 auf 62 Fälle, in der Stadt Bergisch Gladbach gibt es eine Sprung von 43 auf 48 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die Grafik zeigt die Entwicklung seit dem Höchststand der 2. Welle Anfang November 2020. Der relativ steile Rückgang brach Mitte Februar ab, seither bewegt sich die lokale Inzidenz zwischen 45 und 65 Fällen.

Nach wie vor ist die Inzidenz in den einzelnen Kommunen sehr unterschiedlich: in Odenthal und Burscheid liegt sie unter 30, in Leichlingen jedoch bei 132. Dort war es zuletzt zu mehreren Infektionen in Kindergärten gekommen. Aber auch in Wermelskirchen und Overath sind die Werte konstant hoch.

+ 11:23 Kreis bestätigt 42 Fälle, 15 in Bergisch Gladbach +

Am Donnerstag hat das Gesundheitsamt im Rheinisch-Bergischen Kreis42 weitere Corona-Fälle gezählt: 15 in Bergisch Gladbach, 3 in Kürten, 15 in Leichlingen, 2 in Overath, 1 in Rösrath und 6 in Wermelskirchen.

Den Angaben zufolge gelten 19 weitere Personen als genesen, 450 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 972 Personen in Quarantäne, das sind 34 weniger als am Vortag.

+ 6:34 Landeszentrum meldet 42 Neuinfektionen in Rhein-Berg +

Nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit NRW wurden am Donnerstag im gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis 42 weitere positive Corona-Tests gemeldet. Damit erhöhte sich die 7-Tage-Inzidenz um zwei auf jetzt 62,1 Fälle je 100.000 Einwohner. Auch in NRW und in ganz Deutschland erhöhte sich die Inzidenz.

+ 6:23 RKI erfasst 12.834 Neuinfektionen +

Das Robert Koch-Institut hat am Donnerstag 12.834 Corona-Neuinfektionen registriert, 2254 mehr als vor einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz erhöhte sich von 69,1 auf 72,4. Zudem wurden 252 Todesfälle, eine Woche zuvor waren es 264.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 11.3.

+ 18:00 GFO Kliniken melden Normalbetrieb +

In den drei Häusern der GFO Kliniken Rhein-Berg (MKV, VPH und Reha Reuterstraße werden derzeit nur noch sechs Corona-Patienten behandelt, davon drei auf den Intensivstationen. Es herrsche Normalbetrieb, Behandlungstermine und OP-Termine würden nicht verschoben, einen Besucherstopp hatte es bei der GFO nie gegeben, betont Pressesprecher Jörg Zbick. Angesichs dieser Lage sollten die Bürger ihre Gesundheit nicht weiter „auf die lange Bank schieben“.

+ 17:15 Freiwillige Selbsttests für Schüler:innen ab Klasse 5 +

In einer aktuellen Schulmail informiert das NRW-Schulministerium über Corona-Schnelltests für Schüler:innen. Die wichtigsten Fakten:

  • Noch vor den Osterferien sollen 1,8 Millionen Selbsttests den Schulen in NRW zur Verfügung gestellt werden.
  • Die erste Belieferung der Schulen erfolgt ab dem 16. März.
  • Ab der ersten Lieferung erhalten Schüler:innen der weiterführenden Schulen einmal pro Woche ein Testangebot.  
  • Das Angebot gilt nur für Schüler:innen, nicht für Lehrer:innen. Diese sollen bis zu den Osterferien zunächst die zweimaligen Tests pro Woche in Anspruch nehmen, die ihnen ohnehin zustehen
  • An den Grundschulen soll das Angebot nach den Osterferien und im Anschluss an die Impfungen der Lehrkräfte starten, da im Moment noch nicht genug Test zur Vergügung stehen.
  • Die Selbsttests finden während des Unterrichts statt, beaufsichtigt durch Lehrer:innen, Abstriche sollen nicht notwendig sein

Weitere Infos zur Umsetzung und Ablauf der Tests folgen, kündigt das Ministerium an.

+ 10:23 Inzidenz sinkt in Kreis und Stadt +

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt im Rheinisch-Bergischen Kreis von 63 auf 60 Fälle je 100.000 Einwohner, in der Stadt Bergisch Gladbach sinkt sie sogar von 49 auf 43 und damit deutlich unter den Schwellenwert 50.

+ 9:57 Gesundheitsamt meldet 30 Neuinfektionen +

Für Mittwoch hat das Gesundheitsamt 30 weitere Corona-Fälle im Kreis bestätigt, davon 6 in Bergisch Gladbach, 1 in Burscheid, 2 in Kürten, 2 in Leichlingen, 1 in Odenthal, 5 in Overath, 2 in Rösrath und 11 in Wermelskirchen.

Die offizielle 7-Tage-Inzidenz im Kreis sank laut Landeszentrum Gesundheit NRW von 63 auf 60 Fälle je 100.000 Einwohner.

Es gelten 10 weitere Personen als genesen, 427 Personen als aktuell infiziert. Es befinden sich 1.026 Personen in Quarantäne, das sind 125 weniger als am Vortag.

Die Zahl der Corona-Patienten, die stationärer behandelt werden, ist von 21 auf 24 gestiegen. Von ihnen liegen sieben auf der Intensivstation, fünf werden invasiv beatmet.

+ 9:44 Drei weitere Todesfälle in Rhein-Berg +

Nach Angaben des Gesundheitsamt sind in den vergangenen Tagen drei weitere Personen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Dabei handele es sich um

  • eine über 70-jährige Person aus Odenthal,
  • eine über 60-jährige Person aus Leichlingen,
  • eine über 80-jährige Person aus dem Senioren-Park Carpe Diem in Wermelskirchen.

Seit Beginn der Pandemie vor einem Jahr sind im Rheinisch-Bergischen Kreis insgesamt 119 Menschen an den Folgen der Virusinfektion gestorben: Bergisch Gladbach (37), Burscheid (1), Kürten (3), Leichlingen (27), Odenthal (3), Overath (17), Rösrath (5) und Wermelskirchen (26).

+ 6:13 Zahl der Neuinfektionen in Deutschland steigt +

Das RKI hat am Mittwoch 14.356 Corona-Neuinfektionen registriert, 2444 mehr als vor einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz stieg von 65,4 deutlich auf 691, an. Zudem wurden 321 Todesfälle verzeichnet. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 11.912 Neuinfektionen und 359 neue Todesfälle registriert.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 10.3.

+ 18:30 Pandemie verschärft die soziale Ungleichheit +

Corona hat die finanzielle Situa­tion ohnehin benachteiligter Gruppen wie die der Alleinerziehenden, Geringqualifizierten und Mi­gran­t:in­nen noch einmal verschlechtert. Das geht aus dem Sozialbericht „Datenreport 2021“ des Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung hervor. Gut gebildete Personen könnten die sozialen und finanziellen Folgen besser abfedern; sie können auch deutlich häufiger im Home Office arbeiten, fasst die taz zusammen.

+ 16:45 Kreis sucht Anbieter für Schnelltests +

Der Rheinisch-Bergische Kreis ruft potenzielle Anbieter von Schnelltests auf, sich zu melden. Schon ab dieser Woche sollen die Tests kostenlos zur Verfügung stehen; die Anbieter will der Kreis so schnell wie möglich auf seiner Website bekannt geben. Eigene Teststellen sind offenbar nicht geplant.

+ 17:02 Spahn legt neue Impfverordnung vor +

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat eine neue Impfverordnung vorgelegt, die bereits an Donnerstag gilt. Die Priorisierung bleibt unverändert. Ab morgen können jedoch auch Personen über 65 mit dem Impfstoff von Astrazeneca immunisiert werden. Zudem soll der Abstand zur Zweitimpfung beim Biontec-Impfstoff auf sechs und bei Astrazeneca auf zwölf Wochen ausgedehnt. Schon vereinbarte Termine bleiben bestehen.

Die lokalen Nachrichten, kompakt auf den Punkt, schicken wir Ihnen frei Haus. Morgens um 7:05 per Mail im kostenlosen Newsletter „Der Tag in GL“, oder auf Facebook oder Instagram.

+ 16:34 Keine Entscheidung über Impfungen bei Hausärzten +

Die Entscheidung, ab wann auch beim Hausarzt geimpft werden kann, haben die Gesundheitsminister überraschend an Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsident:innen der Länder übertragen. Dennoch sei es weiterhin das Ziel, damit Anfang April zu beginnen, teilt ein Sprecher der Bundesregierung mit.

+ 11:55 NRW legt Grundlage für Tests in Apotheken und Drogerien +

Das Land NRW hat eine Coronateststrukturverordnung (CoronaTeststrukturVO) veröffentlicht. Nun müssen die Kreise und kreisfreie Städte den Aufbau der Angebotsstruktur und die Beauftragung weiterer Teststellen koordinieren.

Teststellen können Apotheken, Zahnarztpraxen, ärztlich oder zahnärztlich geführte Einrichtungen, medizinische Labore, Tierarztpraxen, Rettungs- und Hilfsorganisationen und weitere Anbieter wie z.B. Drogerien sein. Sie werden vom Gesundheitsamt beauftragt und können sofort kostenlose Tests anbeitet. Die Abrechnung erfolgt durch die Kassenärztlichen Vereinigungen, die Kosten trägt der Bund.

+ 11:32 Inzidenz steigt in Rhein-Berg deutlich an +

Nachdem am Dienstag in Leichlingen und Overath relativ viele neue Fälle bekannt geworden sind ist die 7-Tage-Inzidenz im Rheinisch-Bergischen Kreis von 55 auf 63 Fälle je 100.000 Einwohner deutlich gestiegen. Dieser Wert ist relevant: bei einer stabilen Inzidenz von unter 50 sind weitere Lockerungen möglich.

In Bergisch Gladbach stagniert die Inzidenz, sie liegt nun bei 49 Fällen. Seit einem Monat schwankt die Inzidenz in der Stadt und im gesamten Kreis in einem Kanal zwischen 50 und 60 Fällen, ein klarer Trend nach unten oder oben setzt sich bislang nicht durch. Das zeigt auch folgende Grafik, die beim bislang höchsten Inzidenzwert im November 2020 einsetzt:

+ 11:10 Krankenhäuser weniger stark belastet +

21 Corona-Patienten werden derzeit in einer der vier Kiniken im Kreis Rhein-Berg stationär behandelt; am Vortag waren es noch 29. Auf den Intensivstationen liegen laut Gesundheitsamt fünf Personen, davon werden vier invasiv beatmet.

+ 11:02 Gesundheitsamt bestätigt 38 neue Fälle +

Nach Angaben des Gesundheitsamtes sind am Dienstag im Rheinisch-Bergischen Kreis 38 weitereCorona-Fälle bekannt geworden: 10 in Bergisch Gladbach, 2 in Burscheid, 1 in Kürten, 8 in Leichlingen, 1 in Odenthal, 10 in Overath, 5 in Rösrath und 1 in Wermelskirchen.

Es gelten 22 weitere Personen als genesen, damit sind 413 Personen aktuell infiziert. Es befinden sich 1.151 Personen in Quarantäne, das ist eine weniger als am Vortag.

+ 6:30 40 Neuinfektionen in Rhein-Berg – Inzidenz steigt deutlich +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für Dienstag im Rheinisch-Bergischen Kreis mit 40 Fällen erneut eine hohe Zahl von Neuinfektionen registriert. Die 7-Tage-Inzidenz steigt damit wieder deutlich an, von 55,4 auf 62,5 Fälle je 100.000 Einwohner.

+ 6:10 RKI registriert weitere 9146 Fälle +

Am Dienstag haben die Gesundheitsämter in Deutschland dem RKI 9146 Neuinfektionen gemeldet, vor einer Woche waren es 9019. Zudem wurden 300 weitere Todesfälle verzeichnet. Die 7-Tage-Inzidenz ging von 67,5 auf 65,4 zurück.

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 9.3.

+ 20:04 Deutlich mehr Impfstoff für NRW ab April +

Ab dem 5. April stehen NRW pro Woche rund eine Million Dosen der drei bislang zugelassenen Impfstoffe zur Verfügung. Dies berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger mit Bezug auf die Kassenärztlichen Vereinigung (KV) in Köln.

+ 17:34 Unter 50: Vier Kreise lockern Regeln +

In den Städten Bielefeld und Paderborn sowie den Kreisen Höxter und Coesfeld liegt die Inzidenz unter 50 Fälle je 100.000 Einwohnern. Nun nutzen sie als erste Kommunen in NRW, die Corona-Regeln regional zu locker. Konkret kann man dort ohne Terminbuchung einkaufen. Die Geschäfte müssen aber darauf achten, dass die Besucherzahlen eine bestimmte Obergrenze nicht überschreiten. Diese Vereinbarung hat der Kreis in Abstimmung mit dem Land getroffen.

+ 17:03 NRW legt „Coronateststrukturverordnung“ vor +

Langsam wird klarer, wie die kostenlosen Schnelltests in NRW durchgeführt werden sollen Nach einer vorläufigen Allgemeinverfügung hat das Gesundheitsministerium eine „Coronateststrukturverordnung“ erarbeitet, die Art und Umfang der Tests regelt, berichtet der WDR. Sie soll noch heute verkündet werden und morgen in Kraft treten.

Darin wird geregelt, dass kostenlose Corona-Tests in speziellen Testzentren, Arztpraxen und Apotheken durchgeführt werden können. Die Tests sollen für alle Bürger kostenlos angeboten werden, das Land erstattet die Kosten für das Testmaterial und bezuschusst Teststellen mit bis zu 1.000 Euro monatlich. Allen getesteten Bürgern soll ein Zeugnis über das Testergebnis ausgehändigt werden soll.

+ 16:10 Neue Regeln für den Schulbetrieb ab Montag +

Der Schulbetrieb ändert sich einmal mehr – bis zu den Osterferien: Ab kommenden Montag dürfen u.a. Schüler der Sekundarstufe 1 zurück in den Präsenzunterricht. Die konkrete Planung und Organisation erfolgt vor Ort durch die Schulleitungen. Den Rahmen setzt das NRW-Schulministerium. Wir dokumentieren die wichtigsten Vorgaben:

+ 13:23 Stadt öffnet Sportanlagen ein Stückchen +

Neue Regeln der Corona-Schutzverordnung NRW erlauben seit Wochenbeginn die Nutzung städtischer Sportflächen. Aber nur für die Vereine und unter großen Einschränkungen. Wir dokumentieren die Details:

+ 11:45 Inzidenz stagniert +

Auf dem Papier sinkt die 7-Tage-Inzidenz im Kreis minimal, in der Stadt Bergisch Galdbach geht sie von 50 auf 49 Fälle je 100.000 Einwohner zurück. Die Veränderungen sind jedoch minimal, zudem verzerren die Korrekturen von Fehlmeldungen der vergangenen Tage (siehe untent) das Ergebnis.

+ 11:17 Virus-Varianten unverändert bei 50 Prozent +

Der Anteil der hochinfektiösen Virus-Varianten an allen positiven Corona-Tests hat sich zuletzt nicht mehr erhöht und lag auch in der letzten Februarwoche bei 50 Prozent. Das teilte der Kreis mit.

Seit Anfang Februar lässt das Gesundheitsamt alle positiven Fälle daraufhin überprüfen, um welche Form des Virus es sich handelt. Anfang Februar lag der Anteil noch bei zehn Prozent, in der zweiten Februarwoche waren es bereits 35 Prozent und in den beiden letzten Wochen 50 Prozent. Aktuellere Werte liegen noch nicht vor.

+ 11:05 Etwas mehr Corona-Patienten in Kliniken +

Zur Zeit befinden sich 29 Corona-Patienten in den vier Krankenhäusern im Kreis in stationärer Behandlung, teilte das Gesundheitsamt mit. Davon seien sieben auf der Intensivstation, davon drei an Beatmungsplätzen. Diese Zahlen sind etwas höher als Ende vergangener Woche.

+ 10:54 Gesundheitsamt bestätigt neun Fälle +

Für Montag hat das Gesundheitsamt im Rheinisch-Bergischen Kreis neun weitere Corona-Fälle bestätigt: 4 in Bergisch Gladbach, 2 in Leichlingen, 1 in Rösrath und 2 in Wermelskirchen.

Das Landeszentrum Gesundheit hatte zuvor nur einen einzigen Fall für Rhein-Berg gemeldet; Differenzen gehen in der Regel auf unterschiedliche Erfassungszeiträume zurück. Zudem korrigiert das Kreisgesundheitsamt einige Fehlmeldungen von Fälle der vergangenen Tage; unter dem Strich waren zwei Fälle zu viel gezählt worden.

Laut Gesundheitsamt gelten 14 weitere Personen als genesen, 397 Personen sind aktuell infiziert. Es befinden sich 1.152 Personen in Quarantäne, das sind 73 mehr als am Vortag.

+ 6:34 Landeszentrum registriert in Rhein-Berg nur einen Fall +

Für Montag hat das Landeszentrum Gesundheit im Rheinisch-Bergischen Kreis nur einen einzigen Fall verzeichnet. Die Inzidenz sinkt minimal auf 55,4 Fälle je 100.000 Einwohner. Ob es bei dieser ungewöhnlich niedrigen Fallzahl bleibt zeigt sich am späten Vormittag, wenn das Gesundheitsamt wie üblich die Details veröffentlicht.

+ 6:20 RKI bestätigt 4252 Neuinfektionen +

In ganz Deutschland hat das Robert-Koch-Institut am Montag 4252 Neuinfektionen erfasst, 309 Fälle mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz fällt leicht von 68 auf 67,5. 255 weitere Menschen sind gestorben.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 8.3.

+ 18:32 Ratsmitglieder und Bürgermeister in Quarantäne +

Ein Mitglied des Stadtrats ist positiv auf Corona getestet worden, kurz nachdem er im Hauptausschuss im Rathaus Bensberg gesessen hatte. In der Sitzung wurden alle Regeln eingehalten, aber in den Pausen gab es Kontakte. An der frischen Luft und mit Abstand, aber dennoch schickt das Gesundheitsamt zehn Teilnehmer vorsorglich in Quarantäne. Betroffen ist auch der Bürgermeister – und die für Dienstag geplante Verabschiedung des Haushalts.

+ 14:00 Öffnung der Geschäfte läuft reibungslos +

In einer ersten kurzen Bilanz haben sich die Geschäftsinhaber zufriedenen mit der Teilöffnung gezeigt. Die Terminvergabe laufe unproblematisch, viele Geschäfte bieten auch eine Direktvergabe an der Tür an. Wir haben die Liste der Kontakte zu den beteiligten Geschäften noch einmal erweitert:

+ 15:34 Kreis verschärft Quarantäne-Regeln bei Virus-Varianten +

Wer mit einem PCR-Tests positiv auf das Coronavirus getestet wurde und dabei wahrscheinlich eine Virusvariante in sich trägt muss ab sofort grundsätzlich für 14 Tage in Quarantäne. Das hat der Kreis Rhein-Berg per Allgemeinverfügung festgelegt. Damit folge der Kreis einer Empfehlung des RKI, erklärt Sabine Kieth, Leiterin des Gesundheitsamtes. für den Rheinisch-Bergischen Kreis.

+ 11:47 Elf Fälle in Kita in Leichlingen +

Nach einer ersten Infektion in der Kindertagesstätte Förstchen in Leichlingen war eine Testaktion verfügt worden, insgesamt wurden vier Mitarbeitende und sieben Kinder positiv auf das Corona-Virus getestet, teilt das Gesundheitsamt mit.

+ 11:22 Gesundheitsamt bestätigt vier Fälle im Kreis +

Am Sonntag sind nach Angaben des Gesundheitsamtes im Rheinisch-Bergischen Kreis vier weitere Corona-Fälle bestätigt worden: 2 in Bergisch Gladbach und 2 in Leichlingen.

Es gelten 16 weitere Personen als genesen, 404 als aktuell infiziert. Es befinden sich 1.079 Personen in Quarantäne, das sind 15 mehr als am Vortag.

Die 7-Tage-Inzidenz geht im Kreis auf 56 zurück, in der Stadt Bergisch Gladbach sogar auf 47 Fälle je 100.000 Einwohner.

+ 06:43 Geschäfte öffnen unter Auflagen +

Die neue Corona-Schutzverordnung und ein „stabiler“ Inzidenzwert unter 100 ermöglicht es Geschäften, Galerien und Museen in NRW ab heute, Kund:innen nach Terminvereinbarung ( „Click & Meet“) einzulassen. Wir listen auf, wer in Bergisch Gladbach dabei ist – und nennen die Kontaktmöglichkeiten.

+ 6:30 Landeszentrum meldet 3 Fälle +

Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind nach Angaben des Landeszentrums Gesundheit am Sonntag nur drei Fälle registriert worden. Die 7-Tage-Inzidenz setzt damit ihr Auf und Ab fort und sinkt um acht auf 56 Fälle je 100.000 Einwohner. Ein klarer Trend ist nicht auszumachen, zuletzt war die Statistik sehr erratisch.

+ 6:21 RKI registriert 5011 Fälle +

Das RKI hat für Sonntag in Deutschland 5011 Neuinfektionen gezählt. Vor einer Woche waren 4732. Zudem wurden 34 Todesfälle gemeldet. Die 7-Tage-Inzidenz steigt um zwei auf 68 Fälle. Der 7-Tage-R-Wert wird aktuell mit 1,06 angegeben.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 7.3.

+ 13:40 Gesundheitsamt registriert 35 Neuinfektionen +

Die Zahlen des Gesundheitsamtes liegen etwas niedriger als die des LZG: Demnach sind am Samstag im Rheinisch-Bergischen Kreis 35 weitere Corona-Fälle bekannt geworden: 11 in Bergisch Gladbach, 4 in Kürten, 5 in Leichlingen, 1 in Odenthal, 6 in Overath, 2 in Rösrath und 6 in Wermelskirchen.

Es gelten 40 weitere Personen als genesen, 416 als aktuell infiziert. Es befinden sich 1.064 Personen in Quarantäne, das sind 24 weniger als am Vortag.

+ 9:15 LZG bestätigt 40 Fälle für Samstag in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für den Rheinisch-Bergischen Kreis am Samstag 40 Fälle registriert, die höchste Zahl an einem einzelnen Tag seit vielen Wochen. Damit springt die 7-Tage-Inzidenz auf 64,6 Fälle.

Aktuell weist das LZG sogar 61 Fälle aus, darin sind aber 20 von Freitag enthalten, die gestern aufgrund technischer Probleme nicht ausgewiesen worden waren.

Unklar ist zudem, ob bei diesen Zahlen auch Fälle dabei sind, die im Laufe der Wochen nicht erfasst worden waren. Ein großer Teil der Beschäftigten des Lagezentrums des Gesundheitsamtes waren vor einer Woche in Quarantäne geschickt worden, nachdem unter den Mitabeiter:innen selbst drei Infektionsfälle entdeckt worden waren. So oder so ist die Zahl der vergangenen sieben Tage damit deutlich höher, die Inzidenz steigt entsprechend.

+ 9:05 8.100 Neuinfektionen bundesweit +

Das RKI hat am Samstag bundesweit 8.100 Corona-Neuinfektionen erfasst, rund 200 mehr als vor einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz steigt minimal auf 66,1.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 6.3.

+ 11:43 Inzidenz sinkt um zwei Fälle +

Die lokale 7-Tage-Inzidenz ist um jeweils zwei Fälle zurück gegangen; sie sank im Kreis auf 55 und in der Stadt Bergisch Gladbach auf 53 Fälle je 100.000 Einwohner. Ob für mögliche weitere Lockerungen der Landeswert oder der lokale Wert gilt ist von der Landesregierung bislang nicht festgelegt worden.

+ 11:12 Gesundheitsamt meldet 20 weitere Infektionen +

Für Freitag hat das Gesundheitsamt im Rheinisch-Bergischen Kreis 20 weitere Corona-Fälle bestätigt: 7 in Bergisch Gladbach, 2 in Burscheid, 1 in Kürten, 3 in Leichlingen, 1 in Odenthal, 1 in Overath und 5 in Wermelskirchen.

Es gelten 26 weitere Personen als genesen, 421 sind aktuell infiziert. Es befinden sich 1.088 Personen in Quarantäne, das sind 113 mehr als am Vortag.

29 Corona-Patienten werden in Krankenhäusern im Kreisgebiet stationär behandelt, daovn sieben in intensivmedizinischer Betreuung. Diese Zahl ist gegenüber gestern leicht gestiegen.

+ 10:14 Inzidenz-Werte in NRW – hoher Wert in Oberberg +

In NRW liegen sechs Kommunen über einer Inzidenz von 100: Der Kreis Düren (125,8), der Märkische Kreis (125,1), Remscheid (113,2), Hamm (108,9) und Hagen (107,6) und wieder r der Oberbergische Kreis (100,3).

17 der 53 Kommunen liegen unter der wichtigen 50er-Marke, ab der Lockerungen möglich wären. Die geringsten Werte haben der Kreis Coesfeld (20,9), Bielefeld (26,9) und Bottrop (37,4).

+ 09:43 Selbsttests bei Aldi sofort ausverkauft +

Die Selbsttests, die Aldi seit heute anbietet, waren am Samstag sofort kurz nach Geschäftsöffnung ausverkauft und können im Moment nur online bestellt werden. Ab der kommenden Woche wollen auch Drogerie-Ketten und anders Discounter die Tests anbieten. Über die Verteilung kostenloser Selbsttests wird noch zwischen Bundes- und Landesregierungen verhandelt; der Kreis Rhein-Berg hat dazu noch keine Informationen.

+ 09:08 Bundesweit 9557 Fälle – Inzidenz stagniert +

Laut RKI sind in Deutschland 9557 Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Die 7-Tage-Inzidenz stieg minimal von 65,4 auf 65,6. Zudem wurden weitere 300 Todesfälle registriert.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 5.3.

+ 17:01 Geschäfte nutzen „Click and Meet“ – Terminbuchung auch vor Ort+

Viele Geschäfte in Bergisch Gladbach bereiten sich darauf vor, ab Montag nach dem Modell „Click and Meet“ vor. Die Läden dürfen eine bestimmte Zahl von Personen (abhängig von der Verkaufsfläche) für eine bestimmte Zeit einlassen. Dafür ist eine Terminvereinbarung notwendig.

In der RheinBerg Galerie werden mindestens zehn Geschäfte das Modell nutzen, berichtet Center-Managerin Bettina Wisniewski. Sie weist darauf hin, dass auch eine Terminvereinbarung vor Ort möglich ist. Gibt es noch Kapazitäten wird der Kunde gleich eingelassen, sonst muss er auf den nächsten freien Termin warten.

+ 15:55 Villa Zanders startet neu, auf drei Etagen +

Das Kunstmuseum Villa Zanders nutzt die neuen Corona-Regeln und lässt ab Dienstag wieder Besucher:innen ins Haus – nach Terminvereinbarung. In der Villa wartet seit Monaten eine Ausstellung mit Werken von Hede Bühl. Außerdem sind Abschlussarbeiten von Studierenden und eine Ausstellung mit eigenen Arbeiten des Hauses zu sehen.

+ 15:12 NRW-Verordnung erlaubt ab Montag Laden-Öffnung +

Die Landesregierung hat die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz in einer eigenen neuen Corona-Schutzverordnung umgesetzt. Damit dürfen ab Montag in NRW alle Geschäfte und auch die Museen öffnen – mit Termin und einem begrenzten Zeitfenster. Basis sei, dass die 7-Tage-Inziden „stabil unter 100“ Fälle pro 100.000 Einwohner liege.

Schreibwarengeschäfte, Buchhandlungen, Blumengeschäfte und Gartenmärkte dürfen laut Ministerium ohne Terminvergabe öffnen.

Die wichtigsten Details der aktuellen NRW-CoronaSchutzverordnung finden Sie hier.

+ 14:20 Kreis bereitet Impfung weiterer Gruppen vor +

Schon ab Montag gibt es Impfangebote für Angestellte in Kitas, Grundschulen, Förderschulen, Kindertagespflege und Einrichtungen der Jugendhilfe. Aber auch Teile der Polizei und die Einrichtungen für Meschen mit Behinderungen sind jetzt an der Reihe. Die Anmeldung erfolgt immer über die Arbeitgeber.

+ 13:11 Inzidenz zieht wieder leicht an +

Die 7-Tages-Inzidenz setzt ihren Zickzackkurz knapp oberhalb des Schwellenwerts von 50 Fälle fort: Gestern stieg der Wert für den Kreis Rhein-Berg um zwei auf 57 und in der Stadt Bergisch Gladbach ebenfalls um zwei auf 55 Fälle je 100.000 Einwohner.

+ 12:47 Kreis bestätigt 37 Neuinfektionen +

Nach Angaben des Gesundheitsamtes sind am Donnerstag im Rheinisch-Bergischen Kreis 37 Corona-Fälle bestätigt geworden: 9 in Bergisch Gladbach, 1 in Burscheid, 1 in Kürten, 4 in Leichlingen, 4 in Odenthal, 11 in Overath, 5 in Rösrath und 2 in Wermelskirchen.

In Bergisch Gladbach waren am Vortag zwei Fälle zuviel gezählt worden, die Daten sind jetzt korrigiert worden.

Zu den seit Tagen auffallend hohen Zahlen in Overath macht das Gesundheitsamt keine Angaben, Allgemeinverfügungen hatte es dort in der letzten Zeit nicht gegeben.

Es gelten 23 weitere Personen als genesen, damit sind 427 Personen aktuell infiziert. Es befinden sich 975 Personen in Quarantäne, das sind 10 mehr als am Vortag.

24 Corona-Patienten werden in Krankenhäusern stationäre behandelt, davon sechs auf der Intensivstation, davon vier an Beatmungsplätzen. Das ist auf dem Niveau der vergangenen Tage.

+ 12:40 Nur eine weitere Infektion im Gesundheitsamt +

Nach den beiden Infektionen mit der britischen Corona-Mutation vor einer Woche im Lagezentrum des Kreisgesundheitsamtes sind alle Beschäftigten getestet worden, erst jetzt liegen alle Ergebnisse vor. Demnach hat sich nur eine weitere Person infiziert, alle anderen Ergebnisse seien negativ ausgefallen, teilt das Gesundheitsamt mit.

+ 06:32 LZG meldet 34 neue Infektionen in Rhein-Berg +

Das Landeszentrum Gesundheit hat für Donnerstag im Rheinisch-Bergischen Kreis 34 weitere Corona-Fälle registriert. Damit steigt die Inzidenz um knapp zwei auf 56,5 Fälle je 100.000 Einwohner. Die Schwelle von 50 Fällen, die für eine Lockerung der Regeln Voraussetzung ist, rückt damit noch nicht in Reichweite.

+ 06:23 10.580 Neuinfektionen in Deutschland +

Das RKI hat für Donnerstag in Deutschland 10.580 Neuinfektionen gemeldet. Eine Woche zuvor waren es knapp 10.000. Zudem wurden 264 Todesfälle gemeldet. Die 7-Tage Inzidenz steigt leicht auf 65,4 Fälle je 100.000 Einwohner. Der 7-Tage-R-Wert mit 0,99. angegeben, am Vortag waren es 0,93. 

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.