Liebe Leserin, lieber Leser,

2021 war ein hartes Jahr. Ein Jahr, in dem wir Sie schnell und zuverlässig informiert haben. Zu Corona, zur Lokalpolitik und zu anderen wichtigen Themen. 

Ein Jahr, in dem wir Sie unterhalten haben, mit dem #Kulturkurier, großen Geschichten, eindrucksvollen Panoramatouren, Serien und tollen Fotos.

Ein Jahr, in dem wir uns für die lokale Kultur, für die Gastronomie sowie den Handel eingesetzt und immer wieder klar Position bezogen haben.

Damit wir 2022 auf diesem Niveau und einem stabilen Fundament weitermachen können, haben wir ein Anliegen:

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit. Den Betrag können Sie frei wählen, ab 5 Euro im Monat. 

Dieser Liveblog ist geschlossen. Den jeweils aktuellen Liveblog finden Sie hier.

+ 15:30 Kreis stellt mobile Impfstation im Bergischen Löwen ein +

Jeden Donnerstag hatte zunächst das mobile Team der Feuerwehr und später des Kreises im Bürgerhaus Bergischer Löwe geimpft. In der aktuellen Übersicht des Kreises taucht dieses Angebot aber nicht mehr auf. Statt dessen soll ab der kommenden Woche auch in Bergisch Gladbach eine stationäre Impfstelle eingerichtet werden, Details will der Kreis am Montag bekannt geben. Grundsätzlich hatten sich Kreis und Feuerwehr Bergisch Gladbach, die auch den Impf-Drive-In am Samstag betreibt, darauf geeinigt, dass die Feuerwehr in der Kreisstadt die Organisation aller Impfstellen übernimmt.

+ 14:39 Vorbereitung für Kinder-Impfung ab Freitag läuft +

Kinder zwischen 5 und 11 Jahren können ab dem 17. Dezember in NRW geimpft werden. Die Äußerung der Ständigen Impfkommission (STIKO) dazu hat jedoch bei Eltern für Verwirrung gesorgt. Die Kinder- und Jugendärztin Petra Zieriacks ordnet die Empfehlungen ein und berichtet vom Stand der Impf-Vorbereitungen.

Der Kreis plant eine erste Impfaktion ab Samstag am Albertus-Magnus-Gymnasium. Diese Aktion ist im Online-Buchungstool des Kreises zwar schon aufgenommen, es stehen derzeit aber keine Termin zur Verfügung.

Die Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ 13:12 1300 Impfungen beim Drive-In der Feuerwehr am Samstag +

Beim Drive-In der Feuerwehr gestern auf dem Zanders-Parkplatz haben die Impfärzte rund 1300 Impfungen verabreicht. Nur zum Start hatte es kurze Wartezeiten gegeben. Erneut. blieb die Einrichtung weit unter ihrer Kapazitätsgrenze, bis zu 2000 Impfungen am Tag sind eigentlich möglich.

+ 11:30 In Köln und Oberberg gelten schärfere Regeln +

In sieben Regionen in NRW gelten wegen hoher Inzidenzen (drei Tage über 350) verschärfte Kontaktbeschränkungen. In der Übersicht des Gesundheitsministeriums sind der Kreis Minden-Lübbecke, Köln, den Kreis Lippe, der Oberbergischen Kreis, Wuppertal, der Kreis Herford und Hagen aufgeführt.

Bei privaten Feiern und Zusammenkünften von Geimpften und Genesenen dürfen sich maximal 50 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Außenbereich treffen. Menschen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, dürfen sich bei privaten Zusammenkünften im öffentlichen und privaten Raum ohnehin nur noch mit einen Haushaltsangehörigen und höchstens zwei anderen Personen treffen.

Das Bürgerportal berichtet nicht nur über Corona, sondern über alles, was in Bergisch Gladbach und im Rheinisch-Bergischen Kreis relevant ist: LokalpolitikKulturWirtschaftSportVereine. Hier kommen Sie zu unsere Startseite. Hier können Sie unseren täglichen kostenlosen Newsletter per Mail bestellen.

+ 8:42 Impfaktion beim DRK in der Jakobstraße +

Der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuz startet heute von 10 bis 16 Uhr in der Jakobstraße 105 in Bergisch Gladbach eine Impfaktion. Sie richtet sich an Erwachsene über 18 Jahren. Es wird der Impfstoff der Firma Moderna verimpft.

Zudem impft die Feuerwehr Overath bei einem eigenen Impf-Drive-In in der Straße Klef 8, von 10 bis 15 Uhr.

+ 8:40 In Rhein-Berg 173 Fälle – Inzidenz unverändert +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet 173 weitere Fälle. Das ist das gleich Niveau wie in der Vorwoche, daher sinkt die Inzidenz nur minimal von 310,7 auf 310,4.

+ 8:29 Bundesweite Inzidenz sinkt unter 400 +

Das RKI hat binnen 24 Stunden 32.646 Corona-Neuinfektionen gemeldet, 9409 weniger als vor einer Woche. Die -Inzidenz sinkt erneut von 402,9 auf 390,9. 132 weitere Menschen starben.

+ 8:00 Guten Morgen +

Der Liveblog startet in einen neuen Tag. Im Dienst sind Georg Watzlawek und Holger Crump.

Hier beginnt der Liveblog von Samstag, 11.12. 2021

+ 12:30 Keine Wartezeiten beim Drive-In der Feuerwehr +

Der Ablauf der Impfaktion der Feuerwehr auf dem Zanders-Parkplatz äuft perfekt, Fußgänger:innen haben derzeit gar keine Wartezeiten und sind in weniger als zehn Minuten fertig. Mit dem Auto dauert der Durchlauf rund eine halbe Stunde. Der Drive-In ist noch bis 16 Uhr geöffnet. 

+ 10:00 Kaum Wartezeiten bei Drive-in – fünf Monate reichen +

Der Impf-Drive-In der Feuerwehr ist gut angelaufen, es gibt keine großen Wartezeiten, berichtet die Feuerwehr. Die Impfärzten hatten vor Ort beschlossen, dass Auffrischungsimpfungen (Booster) heute bereits nach 5 Monaten nach der Zweitimpfung (Stichtag 11.07.2021) durchgeführt werden können. Auch vor der Öffnung des Geländes hatte es am Morgen keine Verkehrsbehinderungen gegeben.

Alle Infos zum Impfaufruf des Bürgerportals

+ 8:22 In Rhein-Berg 130 Fälle – Inzidenz sinkt weiter +

Das Landeszentrum Gesundheit meldet für den Rheinisch-Bergischen Kreis 130 weitere Infektionen. Damit sinkt die offizielle Inzidenz um 8,5 Punkte auf 310,7.

Inzwischen ist auch die reale Inzidenz nach Korrekturen zurück, von 351 auf 337.

+ 8:10 Bundesweite Inzidenz geht zurück – 510 Tote +

Nach Angaben des RKI wurden 53.697 Corona-Neuinfektionen erfasst, 10.813 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt erneut von 413,7 auf 402,9. Dagegen geht die Zahl der Todesopfer weiter nach oben: 510 weitere Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Freitag, 10.12. 2021

+ 16:12 Niedersachen stellt Schulbesuch vor Weihnachten frei +

Niedersachen hebt die Präsenzpflicht an den Schulen drei Tage vor Ferienbeginn auf und verschärft die Schutzmaßnahmen direkt nach den Ferien. Ab dem 20. Dezember können Schüler:innen auf Antrag der Eltern vom Unterricht befreit werden. Die Befreiung werde Eltern eingeräumt, die wegen schutzbedürftigen Angehörigen einen weitergehenden Schutz zum Weihnachtsfest benötigen. In der ersten Unterrichtswoche 2022 müssen die Schüler:innen täglich zu Hause per negativem Selbsttest freitesten, bevor sie zum Präsenzunterricht kommen.

Zudem gibt es in Niedersachsen von Heiligabend bis zum 2. Januar landesweit verschärfte Maßnahmen. Diskotheken müssen, es sind nur Veranstaltungen mit weniger Menschen erlaubt.

+ 14:12 Erster Omikron-Fall in Rhein-Berg +

Im Rheinisch-Bergischen Kreis ist zum erstmals eine Corona-Infektion mit der Omikron-Variante nachgewiesen worden. Betroffen ist eine über 50-jährige Person, die Kontakt mit jemanden hatten, der von einer Reise aus Südafrika zurückgekehrt war. Die Kontaktpersonen werden derzeit ermittelt.

Darüber hinaus gibt es zwei weitere Personen im Kreis, die Kontakt zu bestätigten Omikron-Fällen hatten. Es handelt sich um einen Reiserückkehrer, der im Flugzeug Kontakt zu einer mit der Omikron-Variante infizierten Person hatte und um eine weitere Person mit Kontakt zu einem Fall aus einem anderen Kreis. Auch hier laufen derzeit die Ermittlungen der Kontaktpersonen.

Alle bekannten Kontaktpersonen sowie auch der bekannt gewordene Indexfall werden in regelmäßigen Abständen vom Gesundheitsamt per PCR-Test getestet und befinden sich für zunächst 14 Tage in Quarantäne.

+ 12:41 Bundestag beschließt Impfpflicht für Berufsgruppen +

Der Bundestag hat mit den Stimmen der Ampel und der CDU für eine Änderung des Infektionsschutzgesetz gestimmt und eine Corona-Impfpflicht u.a. für Beschäftigte in Krankenhäusern, Arztpraxen und Pflegeheimen beschlossen.

Künftig sollen auch Apotheker, Tier- und Zahnärzte impfen dürfen. Die Bundesländer dürfen bei hohen Inzidenz wieder Freizeit- und Sportveranstaltungen verbieten und Bars und Clubs sowie Restaurants zu schließen.

+ 11:40 44 Corona-Patienten in Kliniken +

Die Zahl der Corona-Patienten, die stationär behandelt werden mussten schwankt in dieser Woche. Nach 46 am Montag und 41 am Mittwoch liegt sie jetzt bei 44, teilt die Kreisverwaltung mit. Die Zahl der Personen auf den Intensivstationen liegt relativ konstant bei sieben.

+ 7:30 Impfangebote beim THC und in Wermelskirchen +

Das mobile Impfteam des Kreises ist heute im Foyer des Bürgerzentrums Wermelskirchen aktiv. Außerdem läuft heute wieder die wöchentliche Impfaktion des THC Rot-Weiß in Hebborn, mit einer online-Anmeldung. Am Samstag öffnet der Impf-Drive-In der Feuerwehr, am Sonntag impft der Ortsverein des DRK auf seinem Gelände an der Jakob-Straße. Alle aktuellen Impfangebote finden Sie in diesem Beitrag.

+ 6:32 In Rhein-Berg 128 Fälle – Inzidenz geht zurück +

128 Neuinfektionen weist das LZG für den Rheinisch-Bergischen Kreis aus, 16 weniger als vor einer Woche. Damit geht die offizielle Inzidenz um 16,9 auf 319,1 zurück. Auch die reale Inzidenz ist nach dem bisherigen Höhepunkt bei 370 rückläufig, sie liegt aber immer noch deutlich über der offiziellen. Mit Befrücksichtigung der Nachmeldungen wurde die Inzidenz für Mittwoch um 15 Punkte auf 350 nach oben korrigiert.

+ 6:21 Bundesweite Inzidenz sinkt weiter +

Das RKI hat ingesamt 61.288 neue Corona-Fälle gezählt, 13.064 Fälle weniger alsvor einer Woche. Die Inzidenz sinkt erneut von 422,3 auf 413,7. Weitere 484 Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Donnerstag, 9.12. 2021

+ 17:51 Bensberger Schulen schieben Impfaktion an +

Das Albertus-Magnus-Gymnasium und die Johannes-Gutenberg-Realschule führen gemeinsam mit dem Kreis in der kommenden Woche (Dienstag, 14.12. und Mittwoch, 15.12. jeweils von 8.45 bis 12.30 Uhr in der AMG Aula eine Impfaktion durch. Um den Bedarf abschätzen zu können bitte die Schulen um eine Rückmeldung unter diesem Link.

+ 17:05 Stiko empfiehlt Impfung für vorerkrankte Kinder +

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Corona-Schutzimpfungen für Kinder zwischen fünf und elf Jahren mit bestimmten Vorerkrankungen. Zudem werden Impfungen auch für Kinder empfohlen, in deren Umfeld Risikopatienten leben, die sich selbst nicht durch Impfungen schützen können. Für alle anderen Kinder soll eine Impfung bei „individuellem Wunsch“ möglich sein. 

Laut Stiko ist die Inzidenz bei Fünf- bis Elfjährigen zwar sehr hoch sei, für Kinder ohne Vorerkrankungen gebe es aber nur ein geringes Risiko für eine schwere Erkrankung, Hospitalisierung und Intensivbehandlung. Zudem könne das Risiko seltener Nebenwirkungen der Impfung auf Grund der eingeschränkten Datenlage noch nicht eingeschätzt werden.

+ 16:30 Städtische Einrichtungen akzeptieren G2-Bänder +

Auch die öffentlichen Einrichtungen der Stadt beteiligen sich am „Bändchen-System" der IG Stadtmitte. Sie G2-Armbänder werden von der Stadtbücherei, der Volkshochschule sowie dem Kulturmuseum Villa Zanders als Kontrollmittel akzeptiert, teilt die Stadtverwaltung mit.

Die Bänder werden in fünf Geschäften in der Innenstadt ausgegeben, nach Kontrolle von Impfstatus und Personalausweis, und erleichtern den Zugang zu allen Geschäften, in denen die 2G-Regel gilt.

+ 14:40 Schlange vor dem Bergischen Löwen komplett aufgelöst +

Das mobile Impfteam des Kreises hat die Warteschlange vor dem Bergischen Löwen rasch reduziert, seit 14:30 ist ein direkter Zugang ohne jegliche Wartezeit möglich. Wie in den vergangenen Wochen hatten sich zum Start um 10 Uhr bereits zahlreiche Personen angestellt, zur Mittagszeit betrug die Wartezeit eine Stunde.

+ 13:22 Statistik weist Übersterblichkeit aus +

Nach Erkenntnisses des Statistischen Bundesamt hat Corona zu einer deutlichen Übersterblichkeit geführt. Von März 2020 bis Mitte November 2021 sind in Deutschland „mehr Menschen verstorben, als unter Berücksichtigung der demografischen Entwicklung zu erwarten gewesen wäre. Der Anstieg der Sterbefallzahlen ist maßgeblich durch die Pandemie beeinflusst", sagte Christoph Unger, Vizepräsident des Amtes.  

2020 starben in Deutschland 985.600 Menschen. Das waren fünf Prozent mehr als 2019. Alleine aufgrund der Alterung der Bevölkerung wäre nur ein Anstieg um etwa zwei Prozent zu erwarten gewesen. 

+ 12:05 Rund eine Stunde Wartezeit bei Impfaktion im Bergischen Löwen +

Im Vergleich zu den vergangenen Wochen ist der Andrang bei der Impfaktion des Rheinisch-Bergischen Kreise im Bürgerhaus Bergischer Löwe heute deutlich zurückgegangen. Gegen Mittag stehen rund 80 Personen an, die Wartezeit beträgt gut eine Stunde. Erfahrungsgemäß wird es nachmittags ruhiger, geimpft wird bis 16 Uhr. Was Sie für die Impfung wissen müssen haben wir hier aufgeschrieben.

+ 9:55 Bundesweite Inzidenz sinkt leicht +

Das RKI hat mit etwas Verspätung 70.611 Neuinfektionen gemeldet, 2598 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt erneut leicht von 427,0 auf 422,3. 465 weitere Menschen starben.

+ 8:12 Freie Termine in Overath, Rösrath und Burscheid +

Bei den stationären Impfstellen des Kreises sind noch viele Impftermine frei, die online gebucht werden können und zur Impfung ohne Wartezeiten führen. Für Rösrath ab heute, in Overath ab Samstag und in Burscheid ab Montag. Die Impfstellen stehen für Interessierte aus dem ganzen Kreis zur Verfügung. Mehr Infos und den Zugang zum Buchungssystem finden Sie hier.

+ 7:00 Geimpft wird heute im Bergischen Löwen +

Das Impfteam des Kreises arbeitet heute von 12 bis 16 Uhr im Bergischen Löwen. In den vergangenen Wochen hatte es dabei lange Schlangen und Wartezeiten von mehr als zwei Stunden gegeben.

Weitere Impfmöglichkeiten in Bergisch Gladbach bestehen am Freitag beim THC Hebborn, am Samstag beim Drive-In der Feuerwehr und am Sonntag beim DRK. Für Wohnungslose gibt es am Wochenende und in der kommenden Woche Sonderaktionen. Auch die stationären Impfstellen in Burscheid, Overath und Rösrath sind geöffnet; dafür gibt es inzwischen in Buchungssystem.

Grundsätzlich wird für Personen ab 29 Jahren Moderna verimpft, für die Booster-Impfung gibt die Empfehlung für einen Abstand von sechs Monaten; die Entscheidung liegt aber bei den Impf-Ärztinnen vor Ort - und die hatten in den vergangenen Woche in der Regel alle geimpft, deren zweite Impfung mindestens fünf Monate zurück lag. Eine Garantie gibt es aber nicht.

+ 6:32 Inzidenz in Rhein-Berg geht etwas zurück +

164 weitere Fälle meldet das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg am Mittwoch. Das sind gut 60 weniger als am Donnerstag vor einer Woche, daher geht die offizielle Inzidenz um 8,5 auf 336,1 zurück.

Die reale Inzidenz für Dienstag wurde auf Basis der Nachmeldungen jedoch um 20 Punkte nach oben korrigiert und liegt jetzt mit 364 auf einem sehr hohen Niveau.

+ 6:10 Meldung des RKI verzögert sich +

Das Robert Koch-Institut meldet noch keine neuen Fallzahlen verzögert. Die Daten seien ab dem frühen Vormittag abrufbar, heißt es auf der Website.

Hier beginnt der Liveblog von Mittwoch, 8.12. 2021

+ 19:30 2G-Bänder auch für die Gastronomie offen +

Die Ordnungsbehörde der Stadt Bergisch Gladbach sieht keine grundsätzlichen Probleme bei einem Einsatz der G2-Bänder der IG Stadtmitte auch in der Gastronomie oder in anderen Stadtteilen. Dafür sei nur eine klare Kommunikation erforderlich.

Mehr zum Thema in diesem Beitrag

+ 15:00 Inzidenz bei Kindern zwischen 5 und 9 besonders hoch +

Eine Auswertung der RKI-Daten zur Inzidenz nach Altersgruppen von Hilger Müller zeigt, dass sich die hohe Inzidenz unter jungen Schülern noch einmal verstärkt hat: sie liegt in der Altersgruppe der 5- bis 9-jährigen inzwischen bei 1007. Das ist dreimal so hoch wie die allgemeine Inzidenz.

Grafik: Hilger Müller

Ende November (Grafik unten) lagen die 5- bis 9 Jährigen auch schon vorne, der Abstand hat sich aber noch einmal vergrößert. Die Inzidenz der Jugendlichen und jungen Erwachsenen hat sich dagegen dem Durchschnitt angenähert, überdurchschnittlicher Werte gibt es dann erst wieder im Alter zwischen 35 und 49.

+ 14:55 Kinder ab 5 werden in NRW ab dem 17. Dezember geimpft +

Nach Angaben des NRW-Gesundheitsministeriums soll die Impfung auch von Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren im Laufe der kommenden Woche starten. In erster Linie sollen die Kinder-Ärzt:innen Angebote bereit stellen, aber auch der Kreis steht in der Pflicht.

Alle Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ 14:32 Weitere Impfangebot für Wohnungslose +

Auf Initiative des Netzwerks Wohnungsnot werden kommende Woche Impftermine im Rheinisch-Bergischen Kreis angeboten. Dabei handelt es sich um geschlossene Angebote. Sie richten sich ausschließlich an Menschen, die von Wohnungslosigkeit betroffen oder bedroht sind. Termine und Örtlichkeiten werden daher nicht genannt.

Die Organisation liegt beim Netzwerk Wohnungsnot, unterstützt durch den Kreis mit Impfärzten der Kassenärztlichen Vereinigung. Angeboten werden sowohl Impfungen zur Erstimmunisierung als auch Booster-Impfungen. Informationen zum Netzwerk Wohnungsnot finden Sie in diesem Beitrag.

Auch der Verein Die Platte hatte für seine Schützlinge und Ehrenamtler ein Impfangebot organisiert, das am Wochenende durchgeführt wird (siehe unten, Dienstag, 17:20 Uhr).

+ 14:05 Todesfälle in der Altersstufe über 70 Jahren +

Bei den vier heute früh gemeldeten gestorbenen vier Personen handelt es sich laut Kreisverwaltung um

  • zwei über 70-jährige Personen aus Bergisch Gladbach, eine mit und eine ohne Vorerkrankungen,
  • eine über 80-jährige Person aus Kürten, mit diversen Vorerkrankungen,
  • eine über 90-jährige Person aus Leichlingen, mit Vorerkrankungen.

Von den verstorbenen Personen war eine vollständig geimpft. Bei den übrigen Personen ist der Impfstatus nicht bekannt.

+ 13:55 Zahl der Krankenhaus-Patienten geht wieder zurück +

Aktuell werden 41 Corona-Patienten in den Krankenhäusern im Kreis behandelt, am Montag waren es noch 46. Auch die Zahl der Intensivpatienten hat sich verringert, von acht auf sieben.

13:30 Erneut viele Fälle in Overath und Wermelskirchen +

Der Kreis meldet 214 Neuinfektionen für den Dienstag, noch drei mehr als das LZG am Morgen. Davon entfallen 90 auf Bergisch Gladbach. Gemessen an ihrer Größe sind erneut Wermelskirchen mit 24 und Overath mit 26 Fällen besonders stark betroffen. In Odenthal und Rösrath wurde jeweils 16 Fälle bestätigt, in Burscheid 15, in Leichlingen 14 und in Kürten 13.

In der aktuellen Inzidenz-Rangliste der Kommunen (berechnet von Hilger Müller) liegen Overath und Odenthal mit Werten über 400 an der Spitze, knapp vor Wermelskirchen. Nach wie vor weist die Großstadt Bergisch Gladbach die niedrigste Inzidenz aus.

Die Zahl der Personen in Quarantäne steigt weiter, um 57 auf 2653. Aktuell infiziert sind 2219 Personen, 64 mehr als am Vortag.

+ 12:30 Erster Omikron-Fall im Kreis OberBerg +

Im Oberbergischen Kreis wurde der erste Fall der Virusmutante Omikron festgestellt. Die betroffene Person sei von einer Reise aus Afrika zurückgekehrt und befinde sich in angeordneter Quarantäne, teilte der Kreis auf seiner Website mit.

OberBerg ist von der Corona-Krise besonders stark betroffen, wie in früheren Wellen ist auch hier die Inzidenz besonders hoch, sie liegt aktuell bei 443 - das ist der Spitzenwert in NRW. Wie in allen Kommunen über 350 gelten daher in Oberberg zusätzliche Kontaktbeschränkungen. So dürfen bei private Zusammenkünfte auch von Immunisierten im öffentlichen und privaten Raum nur 50 Personen in Innenräumen und 200 Personen im Freien zusammenkommen.

+ 6:45 Geimpft wird heute in Kürten +

Das mobile Impfteam des Kreises ist heute in Kürten am Rathaus stationiert. Darüber hinaus sind die stationären Impfstellen in Rösrath, Overath und Burscheid geöffnet.

+ 6:32 Vier weitere Todesfälle +

Das Landeszentrum Gesundheit weist vier weitere Todesfälle aus; die Gesamtzahl der Corona-Toten seit Beginn der Pandemie erhöht sich damit auf 199. Eine Person war bereits im Oktober verstorben, drei im November. Sie gehen erst jetzt, nach der offiziellen Bestätigung der Todesursache, in die Statistik ein.

+ 6:25 In Rhein-Berg 211 Neuinfektionen an einem Tag +

221 weitere positive Corona-Tests meldete das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg. Da diese Zahl vor einer Woche fast genauso hoch war steigt die offizielle Inzidenz nur um 0,4 auf 344,5. Die Werte für die Vortage werden auf Basis der Nachmeldungen wie üblich nach oben gesetzt, die reale Inzidenz für Montag liegt nun bei 367,8.

+ 6:15 In Deutschland 527 weitere Tote +

Das RKI meldet 69.601 Neuinfektionen, 2415 Fälle mehr als vor einer Woche. Die Inzidenz sinkt dennoch weiter von 432,2 auf 427,0. Zudem starben 527 weitere Menschen an Corona. Das ist der höchste Werte seit Februar. Insgesamt starben seit Beginn der Pandemie 104.047. 

Hier beginnt der Liveblog von Dienstag, 7.12. 2021

+ 18:40 Am 4. Advent wird an der Gnadenkirche geimpft +

In Kooperation mit lokalen Ärzt:innen bietet die Gnadenkirche in der Innenstadt am 4. Advent ab 9 Uhr im Gemeindesaal „Engel am Dom“ Impfungen an. Dafür kann man sich schon jetzt telefonisch anmelden und einen Termin ohne Wartezeiten sichern, im Gemeindebüro unter 02202 38037.

Die Impfenden gehören zur Bergisch Gladbacher Gruppe „Ärztinnen gegen Covid 19“ und wollen ihr Honorar. kostenlos impfen bzw. boostern lassen. Den Erlös spenden die Ärztinnen einem Hilfsprojekt in Dordabis/Namibia, für das die Gnadenkirche sammelt.

+ 17:20 Impfangebot des Vereins Die Platte +

Helfer und Schützlinge des Vereins Die Platte können sich am kommenden Wochenende impfen lassen. Das Impfangebot ist auf diesen Teilnehmerkreis begrenzt, daher erfolgt keine Bekanntgabe von Details.

Das Angebot ist eine Initiative der Vereins, der sich um Wohnungslose und Bedürftige kümmert. Bereits im Sommer 2021 hatte er ein Impfangebot organisiert. Die Feuerwehr unterstützt das Angebot vor Ort, die Impfung erfolgt durch zwei niedergelassene Ärztinnen aus der Region.

Was die Platte darüber hinaus für ihre Schützlinge tut, lesen sie in diesem Beitrag.

+ 16:35 Händler starten neuen Anlauf für G2-Bändchen +

In einem zweiten Anlauf bietet die Händlerschaft in der Stadtmitte den Kund:innen ein Bändchen-System an, das nun auch der Coronaverordnung entspricht: An fünf Stellen in der Innenstadt werden farbige Bändchen ausgeben, mit denen die Kund:innen ihren Impfstatus rasch vorzeigen können - und der Kontrollaufwand in den Geschäften sinkt. Die Bändchen gelten jeweils für einen Tag. Alle Details und die Ausgabestellen finden Sie hier.

+ 16:21 Buchungssystem für Impfstellen in Burscheid, Rösrath, Overath +

Der Rheinisch-Bergisch Kreis hat ein Termin-System für die stationären Impfstellen in Rösrath, Overath und Burscheid entwickelt und jetzt online gestellt. Ab sofort können dort Impfinteressenten einen festen Termin buchen und Warteschlangen vermeiden. Die Details und den Zugang zum Buchungssystem finden Sie hier.

11:23 Kreis weist viele Fälle in Rösrath und Wermelskirchen aus +

Der Rheinisch-Bergische Kreis meldet für gestern 120 Neuinfektionen, neun mehr als heute früh das LZG ausgewiesen hatte. Davon entfallen 50 auf Bergisch Gladbach. Wie in den Vortagen sind die kleineren Orte Rösrath (16) und Wermelskirchen überproportional betroffen. Weitere Fälle wurden in Kürten (9), Overath (9), Odenthal (8), Burscheid (6) erfasst.

Die Zahl der Personen in Quarantäne steigt um 36 auf 2596, die der aktuell Infizierten um 22 auf 2162.

Zur Zahl der Corona-Patienten macht der Kreis heute keine Angaben.

+ 9:50 Nach Korrektur liegt reale Inzidenz bei 360 +

Das Landeszentrum Gesundheit hat jetzt auch die korrigierte Inzidenz veröffentlich. Nach Einrechnung der Nachmeldungen erhöht sich die Inzidenz für Sonntag auf 358, für Samstag sogar auf 360. Auch die Zahlen für Freitag mussten deutlich nach oben gesetzt werden. Das Lagezentrum der Kreisverwaltung kann die Fälle zwar offenbar nach wie vor relativ rasch erfassen, durch die Pause am Sonntag kommt es jedoch regelmäßig zu einer Verzerrung der offiziellen Inzidenz: in der Realität liegt sie immer höher:

+ 6:59 Bundesweit sinkt die Inzidenz weiter ab +

Das RKI hat 36.059 Neuinfektionen erfasst, 9700 weniger als vor einer Woche. Damit sinkt die Inzidenz wie in den Vortagen, von 441,9 auf jetzt 432,2. Allerdings starben 399 weitere Menschen.

+ 6:30 in Rhein-Berg 111 weitere Fälle +

Das RKI weist für den Rheinisch-Bergischen Kreis 111 Fälle aus, die am Sonntag und Montag insgesamt erfasst worden sind. Die offizielle Inzidenz wird mit 344,2 angegeben - und liegt damit knapp unter dem Niveau von Samstag. Das LZG hat seine Daten noch nicht aktualisiert, Aussagen zur realen Inzidenz inklusive der Korrekturen der Vortage sind daher noch nicht möglich.

Hier beginnt der Liveblog von Montag, 6.12. 2021

+ 13:12 Weiter hohe Fall-Zahlen in Wermelskirchen +

Von den 357 Neuinfektionen, die der Kreis am Freitag und Samstag erfasst haben, entfallen 106 auf Bergisch Gladbach. Deutlich überproportional ist jedoch erneut Wermelskirchen (35.000 Einwohner) belastet, dort wurden 50 Fälle gezählt. Hohe Zahlen kommen auch aus Rösrath (49), Overath (44) und Leichlingen (49). In Burscheid sind es 26, in Kürten 22 und in Odenthal 20.

+ 13:05 Mehr Corona-Patienten in Krankenhäusern +

Die Zahl der Corona-Erkrankten, die in einem der vier Kliniken im Kreis stationär behandelt werden müssen, ist seit Donnerstag von 39 auf 46 gestiegen. Die Zahl der Intensivpatienten ist leicht von neun auf acht gesunken, davon müssen sechs invasiv beatmet werden.

+ 12:51 Immer mehr Personen in Quarantäne +

Die Zahl der Menschen in Rhein-Berg, die sich in Quarantäne befinden, steigt seit Wochen stetig an - inzwischen sind es 2560 und damit 107 mehr als bei der letzten Meldung. Die Zahl der aktuell Infizierten hat sich 156 auf 2140 erhöht.

+ 10:53 DRK impft am Sonntag - für alle ab 18 +

Mit Blick auf ein möglichst entspanntes Weihnachtsfest beteiligt sich auch der Bergisch Gladbacher Ortsverein des DRK an der Impfkampagne: Am Sonntag wird auf dem Gelände an der Jakobstraße für sechs Stunden eine Impfstraße. Da nur Moderna verimpft wird für alle ab 30 Jahren. Die Details finden Sie in diesem Beitrag.

+ 10:40 Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister +

Der designierte Kanzler Olaf Scholz hat den Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach als neuen Gesundheitsminister nominiert. Deutschland werde die Pandemie überwinden, es werde aber viel länger dauern, als viele dächten, sagte Lauterbach bei der Vorstellung.

+ 7:00 Geimpft wird heute in Overath, Rösrath und Burscheid +

Die ersten der festen Impfstellen des Kreises gehen heute in ihre erste volle Betriebswoche, weitere Impfstellen hat der Kreis für Wermelskirchen, Leichlingen und Kürten sowie womöglich zweimal in Bergisch Gladbach angekündigt. Kreiskämmerer Klaus Eckl sprach von einer Option in Schildgen, Details stehen noch aus.

+ 6:22 Keine aktuelle Daten aus Rhein-Berg +

Der Kreis hat wie immer am Sonntag keine Fallzahlen an das LZG gemeldet, die offizielle Inzidenz geht damit formal um 12,4 auf 335,4 zurück. Diese neue Daten werden morgen nachgetragen. Der Blick Korrekturen in der vergangenen Woche zeigt, dass die reale Inzidenz seit Tagen bei knapp 350 verharrt.

+ 6:15 Bundesweite Inzidenz steigt leicht +

Das RKI meldet für ganz Deutschland 27.836 Neuinfektionen, rund 1500 weniger als vor einer Woche. Die Inzidenz steigt von 439,2 auf 441,9. 81 weitere Menschen starben.

Hier beginnt der Liveblog von Sonntag, 5.12. 2021

+ 19:30 Feuerwehr zieht Bilanz: 2500 Impfungen am Wochenende +

Nach Angaben der Feuerwehr hat sie alleine an diesem Wochenende rund 2500 Impfungen organisiert. Die Zahl der geimpften Personen beim Drive-In auf dem Zanders-Parkplatz wurde noch einmal auf 1400 hochgesetzt. Hinzu zählt sie die 419 Impfdosen, die beim Drive in der Feuerwehr Overath verimpft wurden, mit Unterstützung aus Bergisch Gladbach. Und schließlich hätten heute 640 Einsatzkräfte aller Feuerwehren des Rheinisch-Bergischen Kreises, des THW Bergisch Gladbach und der Hilfsorganisationen ihre Auffrischungsimpfungen erhalten.

+ 14:50 Handel klagt über Umsatzrückgänge +

Die Umsätze im Einzelhandel sind nach einer Umfrage des Handelsverband Deutschland unter etwa 1600 Firmen am 2. Adventssonntag um durchschnittlich 26 Prozent gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 zurückgegangen. Die Besucherzahlen im Innenstadthandel seien im Schnitt sogar um 41 Prozent gesunken.

„Die Einführung von Zutrittsbeschränkungen für Ungeimpfte im gesamten Einzelhandel mit Ausnahme von Geschäften des täglichen Bedarfs stellt den Einzelhandel vor kaum lösbare Aufgaben und wird für viele Betriebe mitten im Weihnachtsgeschäft existenz- gefährdende Wirkung haben,“ erklärte Marcus Otto, Geschäftsführer des Handelsverbands NRW - Rheinland.

In Bergisch Gladbach hatten die Geschäfte - nachdem eine Bändchen-Regelung der IG Stadtmitte an den strengen Vorgaben der Coronschutzverordnung gescheitert waren (siehe unten), den Impfstatus Kund:innen einzeln am Eingang, zum Teil auch erst an der Kasse, geprüft. Allerdings hielten sich, das zeigten Stichproben der Redaktion, nicht alle Geschäfte an die Vorschriften.

+ 11:30 Inflexible Logistik führt zu Impfstoff-Engpässen bei Ärzten +

Nach wie vor erhalten die Arztpraxen oft deutlich weniger Impfstoff als bestellt. Das gehen nach einer umfangreichen Recherche der WDR-Redaktion Westpol auf eine inflexible und komplexe Lieferlogistig zurück. Die Kreise (und damit die eigenen Impfstellen sowie Sonderaktionen wie die der Feuerwehr) werden über einen anderen Weg versorgt. Die Details bereitet der WDR hier aus.

+ 9:50 Impfangebote am Sonntag

Der Blau-Weiß Hand setzt seine Impfaktion auf dem Vereinsgelände in Hand fort, am von 13 bis 16 Uhr. Mehr Infos

Das mobile Impfteam des Kreises ist heute in Leichlingen, im Foyer der Sekundarschule in der Straße Am Hammer. Mehr Infos

+ 8:55 Rund 1400 Impfungen beim Drive-In der Feuerwehr +

Die Feuerwehr hatte den Impf-Drive-In auf dem Zandersparkplatz noch einmal kräftig ausgebaut, doch blieb an diesem Samstag der Ansturm wie der vergangenen Wochen aus. Die Anlage war bei weitem nicht ausgelastet, nach einem kurzen Rückstau am Morgen kam es zu keinen Wartezeiten. Dennoch wurden rund 1400 Menschen geimpft, berichtet Feuerwehrsprecher Elmar Schneiders. Weitere Details und Fotos finden Sie etwas weiter unten.

+ 8:45 An einem Tag 201 Fälle - Inzidenz steigt kräftig +

Das LZG hat für Rhein-Berg am Samstag 201 Fälle erfasst, ein neuer Rekordwert. Damit steigt die Inzidenz um 25,1 auf 347,7. Für die vergangenen Tage wurden zahlreiche Fälle nachgetragen - damit zeigt sich, dass die reale Inzidenz bereits seit fünf Tagen knapp unter 350 liegt.

+ 8:15 Bundesweite Inzidenz geht leicht zurück +

Das RKI meldet 42.055 Neuinfektionen, 2400 weniger als vor einer Woche. Damit geht die Inzidenz von 442,7 auf 439,2 leicht zurück. Weitere 94 Menschen starben.  

Das Liveblog-Archiv finden Sie hier

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.