Guten Morgen! Der Ausschuss mit dem langen Namen und den langen Tagesordnungen hat gestern seinem Ruf alle Ehre gemacht und in mehr als vierstündiger Sitzung ein paar wichtige Dinge entschieden. Er hat aber auch ziemlich lange über die Entsorgung von Windeln, alternative Kraftstoffe und Sauberkei diskutiert, ohne irgendein Ergebnis. Wie immer fassen wir das Wichtigste zusammen. Wir wünschen Ihnen einen effizienten Tag, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Feuerwachen werden neu sortiert
  • Neue Erkenntnisse zum Starkregen
  • Mit Tebroke auf Wahlkampftour
  • CDU fordert Haushaltsdisziplin
  • 60 Jahre Parksiedlung Kippekausen
  • Besonderes Konzept für Demenz
  • 42 Corona-Fälle, Inzidenz sinkt leicht

Das sollten Sie wissen

Das Raumprogramm für die neue Feuerwache Süd stand auf der Agenda des Ausschusses für Infrastruktur, Umwelt, Sicherheit und Ordnung (AIUSO). Der Ausschuss stimmte dem Änderungsvorschlag der Ampel zu. Die CDU hatte vergeblich für eine Vertagung und erneute Bürgerbeteiligung plädiert – weil nun ein neuer Zuschnitt der Feuerwachen der ganzen Stadt vorentschieden werde. in-gl.de

Eine Schilderung der Hochwasserkatastrophe gab Feuerwehrchef Jörg Köhler im AIUSO ab und machte klar, dass ebenso wie die Kanalisation auch die Feuerwehr bei solchen Ereignissen an die Grenzen gelangen und nur noch die kritische Infrastruktur schützen könne. Die Verwaltung will bis zur Sitzung im Oktober den Tag gründlich aufarbeiten und Ergebnisse präsentieren; der Ausschuss stellte alle Anfragen und Anträge zum Thema bis dahin zurück. in-gl.de** (Bericht folgt)

+ Anzeige +

Einen „Teilbericht Starkregen“ präsentierte die Kreisverwaltung im Zukunftsausschuss. Dazu gehört eine Starkregengefahrenkarte, die auch per Animation kleinteilig zeigt, was wo bei starkem Regen passiert und welche Gefahren an Agger, Dhünn, Strunde, Sülz und Wupper drohen. Sie steht nur besonders Befugten zur Verfügung, soll aber öffentlich zugänglich gemacht werden. Konsequenzen des Hochwassers sollen nun diskutiert werden. KSTA*. Der gesamte Bericht ist hier abrufbar

Die Neugestaltung des Deutschen Platzes und des Hindenburgplatzes in Bensberg hat der AIUSO nach einer ausführlichen Vorstellung der Entwurfsplanung einstimmig gebilligt. in-gl.de**, Ratsinfosystem

Zwar freut sich die CDU-Fraktion, dass die Stadt dank der Sparpolitik der ehemaligen schwarz-roten Koalition wieder frei walten kann. Sie warnt Grüne, FDP und SPD jedoch vor einer „Politik der Wohltaten“. Die Verschuldung der Stadt sei jetzt schon gigantisch, Steuererhöhungen unvermeidlich. in-gl.de

Der Förderverein der Grundschule Kippekausen will auf eigene Kosten Luftfilter anschaffen, stößt aber bei der Stadtverwaltung auf rechtliche und technische Hürden. Nun soll ein Versuch Klarheit bringen. Bis wann die vom Stadtrat beschlossenen ersten 150 städtischen Luftfilter angeschafft werden können ist völlig offen. KSTA*

Die dritte Fahrspur auf der A4 zwischen Refrath und Merheim wurde von der Autobahn GmbH voraussichtlich bis Oktober gesperrt, dort muss die technische Anlage zur Verkehrssteuerung erneuert werden. KSTA*

Die Arbeitslosenquote in Rhein-Berg ist gegenüber dem Vorjahresmonat von 6,6 auf 6,2 Prozent zurück gegangen. KSTA*

Corona Spezial

42 weitere Infektionen meldet das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg. Die Inzidenz geht um 2,1 auf 92,1 zurück. Die reale Inzidenz für die Vortage wurde nach oben korrigiert; sie lag drei Tage in Folge knapp über 100. in-gl.de/Liveblog

Die Nutzungsbedingungen für das Kombibad Paffrath und das Freibad Milchborntal werden ab heute gelockert. Grundsätzlich gilt 3G – aber der Erwerb von Eintrittskarten und die zeitliche Nutzung der Bäder wird wieder kundenfreundlicher. in-gl.de

Weitere Nachrichten im Liveblog:

  • Weitere Corona-Patienten eingewiesen
  • Hospitalisierung: Länder sollen Grenzwerte festlegen

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

Bergische Köpfe

Foto: Thomas Merkenich

Hermann-Josef Tebroke sitzt seit 2017 für Rhein-Berg im Bundestag. Auf seiner Wahlkampftour durch Stadt und Kreis wirbt der CDU-Mann für seine Wiederwahl. Mit einem offenen Ohr für die Belange der Bürger:innen und einem Faible für kontroverse Debatten. Konkrete Wahlversprechen hat er weniger im Gepäck. Am Ende setzt Tebroke immer auf Konsens. Eine (Foto-)Reportage. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Barbara De Icco Valentino: Wer zahlt nach einer Unfallflucht?
Christopher Braun: Gänzlich kontaktlos einkaufen
Claudia Rottländer: Neue Meldepflichten für Unternehmen und Vereine

Das könnte Sie interessieren

Den Hof Kippekausen kaufte Ende 1950 die Deutsche Wohnungsbaugesellschaft und baute dort über 850 Wohnungen. 1961 wurde Richtfest gefeiert. Nun startet ein Erinnerungsjahr, in dem mit wechselnden Veranstaltungen „60 Jahre Parksiedlung“ gefeiert werden soll. in-gl.de, KSTA*, Hintergrund

Das Pflegekonzept der Evangelischen Altenpflege am Quirlsberg fordert von Angehörigen und Mitarbeitenden besonderen Einsatz und viel Verständnis. Die Bewohner dürfen weitestgehend tun, was sie mögen, was auch schon mal auf Unverständnis stößt. in-gl.de

Die Tischtennismannschaften des TV Refrath haben sich für die neue Saison viel vorgenommen. Das Wichtigste bleibt aber die Aussicht und Freude auf neue Wettkämpfe auch mit Publikum. in-gl.de

Das Augenmerk der Wanderfreunde Bergisches Land sind Wanderungen im Bergischen. Zu Fuß besuchen sie im September Mühlen, Schlösser und Streuobstwiesen. Mit dem Rad erkunden sie aber auch Strecken auf Kölner und Leverkusener Gebiet. in-gl.de

Meistgeklickt: Ampel kürzt Pläne für Feuerwache Süd

Das Wetter: Wolken und etwas Sonne, 20/9 Grad

Die Blitzer: Halbenmorgen, Reuterstraße, Heidkamper Straße 

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Aus dem Terminkalender

1.9. 10+15 Uhr Campus Tour, Infotag, FHDW
1.9. 10:30 Mit Baby ins Museum, Villa Zanders
1.9. 11:30 Stammtisch Seniorenbeirat, Wirtshaus am Bock
1.9. 19:00 Meet & Greet, Partei VOLT, Gaststätte Klausmann, Bensberg
2.9. 14:00 Freier Eintritt, Villa Zanders
2.9. 14:00 Bürgersprechstunde mit Hermann-Josef Tebroke
3.9. 19:30 Der Vorname, Filmtreff Augenschmaus, Andreaskirche
3.9. 18:00 Bis auf den Grund, Kultursommer, Gnadenkirche
3.9. 20:00 Trans Normal, Premiere, Theas
4.9. 10:00 Kinderflohmarkt, Kirche zum Heilsbrunnen
4.9. 11:30 / 13:00 / 14:00 Lèffet Papillon, Kultursommer, Kita Quirl
4.9. 14:00 Trauerwanderung, Vinzenz-Palotti-Hospital
4.9. 14:30 Flausenzeit, Pfarrsaal Herz-Jesu Kirche 
4.9. 17:00 Festakt 60 Jahre Parksiedlung, Kippekausen
4.9. 19:00 Flöckchen Biergarten-Tournee, El Greco
4.9. 19:30 Der Flohmarkt der Madame Claire, Kultkino, Bergischer Löwe
4.9. 20:00 Trans Normal, Theas
5.9. 11:00 PapierMarkt, Papiermuseum Alte Dombach, abgesagt
5.9. 11:30 Ausstellung Peter Tollens, Vernissage, Villa Zanders
5.9. 12:00 Bharatanatyam, indischer Tanz, Kultursommer, Gnadenkirche
5.9. 14:00 Handwerker-Vorführung Papiermacher, Bergisches Museum
5.9. 15:00 Sonntags-Atelier, Villa Zanders
5.9. 15:00 Stärke deine Mitte, Benefiz-Yoga, Garten der Begegnung
5.9. 17:00 Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da, St. Johannes der Täufer
5.9. 17:00 Das Reich der kleinen Dinge, Kultursommer, Marktplatz am Brunnen
5.9. 17:00 Quirl Open Air, Side by Side, Gnadenkirche 
5.9. 18:00 Jüdische Bräuche, Podiumsgespräch, AMG
5.9. 18:00 Vesper, Zeltkirche

Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte. Die Termine der folgenden Wochen finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen

Spiegelungen – Perspektivwechsel, Fotografie, Himmel un Ääd (bis 25.9.) 
Fernste Nähe – Ulrike Oeter, Michael Wittassek, Villa Zanders (bis 3.10.)
Werke von Maja Gajewskaja, Buchmühle
Olga Kolosowa: Eindrücke aus Köln, Galerie am Schloss

Künftige Ausstellungen

Peter Tollens – something to live for, Villa Zanders (5.9.21 bis 30.1.22)
Stillllleben, VHS (8.9. bis 27.10.)
Augenblicke, basement16 (11.bis 30.9.)
Michael Broermann – Frühstück im Grünen, Partout Kunstkabinett (10.9. bis 4.12.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Unsere Lesetipps

„Ich hab Angst, dass meine Zukunft den Bach runtergeht“

Viele Kinder und Jugendliche, aber auch zahlreiche Ältere nahmen am Klimastreik von Fridays vor Future in der Gladbacher Innenstadt teil. Wir haben ein paar von ihnen gefragt, warum sie dabei sind – und mit welchen Gefühlen sie der Bundestagswahl am Sonntag entgegenblicken.

Internet: Warum die „Ausleuchtung“ der Schulen so lange dauert

Erst in drei Jahren werden alle 35 Schulen der Stadt über ein leistungsfähiges Internet verfügen. Das liege aber nicht daran, dass die Stadtverwaltung die Digitalisierung verschlafen hat, sondern an der Größe der Aufgabe und einigen widrigen Sachverhalten, berichtete Fachbereichsleiter Dettlef Rockenberg im Schulausschuss.

Mit der Donner-Ode setzt der KonzertChor ein starkes Zeichen

Ein besonderes Konzertereignis an einem ungewöhnlichen Ort bietet der Konzertchor Bergisch Gladbach am Samstag: in der Anlieferungshalle der RheinBerg Galerie erklingt die „Donner-Ode“ von Georg Philip Telemann. Endlich wieder darf die menschliche Stimme ertönen – und so werden der Chor, fünf SolistInnen und ein Orchester dieses fulminante Werk durch den verborgenen Teil der Galerie „donnern“.

Long Covid: „Zehn Minuten Nickerchen am Straßenrand“

Einige Menschen, die sich mit Corona infiziert haben, leiden danach am Long Covid-Syndrom: Die Spätfolgen der Infektion äußern sich unter anderem durch Erschöpfung, Luftnot, Schmerzen. Ein Betroffener berichtet, wie er versucht, dennoch seinen Alltag zu meistern.

Schul-WLAN erst 2024: Keine Abstimmung zwischen Stadt und Telekom

Bis März 2023 sollen alle städtischen Schulgebäude ans Glasfasernetz angeschlossen sein. Nutzbar wird das schnelle Internet in den Klassenräumen aber zum Teil erst wesentlich später. Nach Angaben der Stadt sollen die städtischen Schulen spätestens „im Laufe des Jahres 2024″ mit LAN/WLAN erschlossen sein.

GGS Bensberg: Lichterzug für sicheren und kurzen Schulweg

Rund 180 Schüler:innen der GGS Bensberg und ihre Eltern sind am Montagabend in der Dämmerung in einem Protestzug mit Laternen und Taschenlampen zu ihrer Ausweichschule in den Containern an den Otto-Hahn-Schulen gezogen – weil ihnen der kürzeste Schulweg viel zu dunkel und der offizielle Weg zu einsam ist.

Glasfaseranschluss der Schulen lässt viele Fragen offen

Mit einem symbolischen Spatenstich hatten Telekom und Stadt den Startschuss für den Anschluss aller 35 Schulen an das schnelle Internet gegeben. Wann die einzelnen Schulen mit der Fertigstellung rechnen können, bleibt jedoch offen. Ebenso die Frage, wie viele Schulgebäude noch mit WLAN oder LAN-Anschlüssen ausgestattet werden müssen. Der Ausbau innerhalb der Gebäude wäre jedoch wichtig, um die schnellen Glasfaseranschlüsse überhaupt nutzen zu können.

Barock trifft Böhm: Minifestival vor dem Bensberger Rathaus

Mit gleich zwei Konzerten mit Musik vom Früh- bis Spätbarock sorgten Dozent:innen der Max Bruch Musikschule im Innenhof des Bensberger Rathauses für ein weiteres Highlight im Kultursommer der Stadt. Die beiden Aufführungen ergänzten sich zu einem feinen Minifestival, das mit einem spannenden Programm aufwartete.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.