Guten Morgen! Ab heute gilt die Notbremse, Geschäfte dürfen nur noch Abholstationen anbieten, Unterricht gibt es nur auf Distanz. Ob das reicht?

Nach vielen Unklarheiten über die Statistik zeigt sich heute früh, dass die Inzidenz in Rhein-Berg nicht nur stabil über 100 liegt, sondern konstant bei 200. Vor dem Hintergrund dieser absehbaren Entwicklung wirken der Zickzack-Kurs des Landrats und die Auflösung des Krisenstabs immer absurder. Dazu finden Sie heute einigen Lesestoff.

Aber lassen Sie sich nicht verwirren, eine Inzidenz von 200 spricht eine sehr deutliche Sprache. Wir wünschen Ihnen eine gelassene Woche, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • 101 weitere Fälle in Rhein-Berg
  • CDU und Grüne stellen sich hinter Santelmann
  • Notbremse tritt in Kraft
  • Einzelhändler setzen auf kreative Lösungen
  • Noch kein grünes Licht für Lolli-Tests
  • Unklare FNP-Flächen werden erneut geprüft
  • BürgerClub diskutiert über Mehrgenerationenwohnen
  • Ein Nachruf für Max Offermann

Das sollten Sie wissen

Die im Flächennutzungsplan noch ungeklärten zwölf „weißen Flächen” werden von der Stadtverwaltung erneut rechtlich geprüft. Das Ampelbündnis hatte drei davon endgültig streichen wollen, die Freien Wähler deutlich mehr. Die Grünen verteidigen sich, mehr sei im Bündnis nicht durchzusetzen gewesen. KSTA*, s.a. in-gl.de 13.4.

Das Bauprojekt von Krüger im Neuborner Busch ist nach wie vor nicht gestrichen; die Stadtverwaltung wartet auf ein Signal des Unternehmens. KSTA*, Hintergrund

Corona Spezial

Inzidenz: RBK 200 / NRW 171 / D 165
Impfquote: RBK 17,5 / NRW 19,7 / D 19,1 (17.4.)

Die Corona-Notbremse hat Landrat Stephan Santelmann am Freitag dann doch gezogen, bei einer Inzidenz von konstant weit über 100. Die Schulen bleiben heute weitgehend im Distanzunterricht, die meisten Geschäfte schließen. Bei den Kitas bleibt es unverändert beim eingeschränkten Regelbetrieb. Der Kreis gab sich kurz angebunden, Bürgermeister Frank Stein begrüßte die Kehrtwende. in-gl.de

Der Zickzack-Kurs von Landrat Santelmann bei der Bekämpfung von Corona stößt bei der Opposition im Kreistag auf Kritik. Dagegen verteidigt ihn die CDU „ihren” Landrat in allen Punkten, die verbündeten Grünen halten sich bedeckt. Wir dokumentieren die Positionen – und zeichnen die Chronologie nach. in-gl.de, KSTA

Viele Fachgeschäfte bieten ihre Waren ab heute für Selbstabholer an oder liefern aus: „Click and Collect” nennt sich das Konzept. Dabei zeigt sich der lokale Handel erfinderisch. in-gl.de

101 weitere Fälle für das Wochenende hat das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg heute früh gemeldet. Damit liegt die Inzidenz bei 199,5. Die neuen Fälle verteilen sich auf die vergangenen Tage. Der Kreis hat das Meldeverfahren umgestellt und rechnet die Fälle jetzt rückwirkend dem Tag zu, an dem das Labor den Fall als positiv gemeldet hat. Auch die Inzidenz wird rückwirkend laufend neu berechnet. Demnach hatte der Wert bereits am Mittwoch 223 erreicht und liegt jetzt bei 199,5. in-gl.de/Liveblog Montag

Am Samstag hatte der Kreis keine Daten gemeldet. Das Landeszentrum Gesundheit (LZG) wies die Zahl der Neuinfektionen daher mit 0 aus. Das Datenloch ist offenbar eine Folge der Umstrukturierung des Pandemie-Managements im Kreishaus. Erste Aufgaben des Krisenstabs hatte die Kreisverwaltung übernommen, sie arbeitet in der Regel am Wochenende nicht. in-gl.de/Liveblog

Die Intensivstationen der Krankenhäuser in Bergisch Gladbach sind voll belegt. Stellvertretend erläutern die ärztlichen Direktoren der GFO Kliniken Rhein-Berg, warum die dritte Corona-Welle die Intensivstationen vor ganz neue Belastungen stellt. Davon betroffen sind vor allem Patienten, die eine schwere Operation benötigen. in-gl.de, KSTA*

Das Ethikkomitee der GFO-Kliniken Rhein-Berg hat sich in einem Appell im Intranet des Unternehmen „mit brennender Sorge” an das medizinische Personal gewandt. Die dritte Corona-Welle führe Beschäftigte mitunter an die Grenzen der Belastbarkeit, sie bräuchten gegenseitige Unterstützung. KSTA*

Das DIVI Intensivregister meldet auf den Intensivstationen der Kliniken in RheinBerg 14 Coronapatienten. 36 der insgesamt 38 Intensivbetten seien belegt, 37 Prozent davon von Corona-Patienten. in-gl.de/Liveblog

Mit einer Gedenkveranstaltung mit 125 Kerzen für die Corona-Toten auf dem Konrad-Adenauer-Platz haben sich das DRK und das Institut Dellanima am bundesweiten Gedenktag beteiligt. KSTA*

Die Impfquote in Rhein-Berg hat der Kreis am Samstag zum ersten Mal in seinem Statistik-Dashboard ausgewiesen. Sie lag bei 17,5 Prozent und damit hinter der landesweiten Quote von 19,7 Prozent. in-gl.de/Liveblog

Günther Klum, Geschäftsführer einer Modell-Agentur in Odenthal, fordert im Interview des KSTA, das Impfen müsse schneller gehen. KSTA

Den Grundschulen und Kitas will die Stadt eine Kinder-gerechte Form der Schnelltests anbieten. Das wäre mit den sogenannten Lolli-Tests und einer Kooperation mit der Uni Köln auch, aber zuvor müssen die Kostenübernahme und das Verfahren mit dem Land geklärt werden. Einen Alleingang will die Stadt nicht machen. in-gl.de

Auch die Kultur- und Bildungsstätten in Bergisch Gladbach sind wieder geschlossen werden. Die Stadtverwaltung informiert über die Änderungen, auch im Vereinssport und in den städtischen Dienststellen. in-gl.de

Der Second Hand-Laden des DRK an der Hauptstraße gegenüber der Gnadenkirche wird zu einem Testzentrum umfunktioniert. Ab heute bekommt man dann auch hier einen der kostenlosen Bürgertests. in-gl.de, alle Teststellen im Kreis

Weitere Corona-News im Liveblog:

  • Die Steinmeier-Rede zu Nachlesen und Anschauen
  • Hausärzte können zwischen Astrazeneca und Biontech wählen
  • Ausgangssperre in Köln

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

+ Anzeige +

Die gute Ideen im Lockdown

Der digitale BürgerClub befasst sich in der nächsten Zeit in lockerer Folge mit dem Thema Stadtentwicklung. Zum Auftakt geht es um die Frage, welchen Beitrag Mehrgenerationenhäuser dafür leisten können. Doro Corts berichtet über den Stand der Dinge bei zwei konkreten Projekten in Bergisch Gladbach. Wir diskutieren, welchen Beitrag diese neue Wohnform für lebenswerte Innenstädte leisten können. in-gl.de

Das Kunstmuseum Villa Zanders ist geschlossen, die aktuelle Ausstellung von Hede Bühl lässt sich jedoch auch am Computer besichtigen, in einem 360-Grad-Rundgang, der von Studierenden des Fachbereichs Mediendesign am bib International College erstellt wurde. Und im Kulturkurier des Bürgerportals

Die Galerie Partout Kunstkabinett zeigt die Ausstellung Kontrapost in einem Video.

Bergische Köpfe

Max Offermann ist am Ostersonntag im Alter von 57 Jahren gestorben. Die Nachricht vom Tod ihres ehemaligen Gemeindemitglieds erfüllt die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft von St. Nikolaus und St. Joseph mit großer Trauer. Ein Nachruf. in-gl.de

Roland Vossebrecker setzt sein Benefizprojekt zugunsten von Oxfam fort. Im Otto-Hahn-Gymnasium hat er mit der Technik AG alle Kanons der Goldbergvariationen aufgenommen. Zum Auftakt steht die Aria auf dem Programm. in-gl.de

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Elke Strothmann: So gelingen Events in der Pandemie
Thomas Els: Warum das Thema Schlaganfall jetzt so wichtig ist
Tobias Wohlfromm: Wieviel mehr Wert steckt im Mehrwertkonto?

Die lieben Nachbarn

In Rösrath hat die Rheinisch-Bergische Siedlungsgesellschaft (RBS) für drei Millionen Euro 16 Wohnungen in einem Neubau am Schmiedeweg für Menschen mit geringem Einkommen geschaffen. KSTA*

In Rösrath diskutiert die Politik weiter über die Neuordnung der Verwaltung. KSTA

In Kürten ist der neue Parkplatz „Sportplatz Süd“ am Schulzentrum fast fertig. KSTA*

+ Anzeige +

Karin Steinbach ist am 28. März im Alter von 59 Jahren gestorben

Walter Winkelhausen ist am 28. März im Alter von 79 Jahren gestorben

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Der SV 09 versäumte es, sich für eine gute Leistung zu belohnen und musste sich in der Regionalliga mit einem Unentschieden gegen den SC Wiedenbrück zurfriedengeben. in-gl.de

Mit dem Projekt KulturScouts gehen Schüler:innen seit sechs Jahren auf Entdeckungsreise zu Kulturorten im Bergischen Land. In diesem Jahr findet die Suche digital statt, in der Schule oder zuhause. in-gl.de

„ZOOM und andere Katastrophen“, eine Theaterfilm-Produktion des THEAS Ensembles, stehen aufgrund der großen Nachfrage weiterhin bis zum 2. Mai auf Youtube kostenlos zur Verfügung. in-gl.de

Im 2-tägigen Online-Workshop Zoomen für Fortgeschrittene” lernen Sie die Videoplattform Zoom genauer kennen und nutzen. in-gl.de

Meistgeklickt: Rhein-Berg zieht nun doch die Notbremse

Das Wetter: Wechselhaft, 14/6 Grad

Die Blitzer: Steinbreche, Jägerstraße, Im Hilgersfeld, Brüderstraße

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

Unser Terminkalender enthält fast ausschließlich digitale Veranstaltungen. Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

19.4. 19:00 Erziehen ohne Schimpfen, Familienbildungsstätte
21.4. 10:00 Zoomen für Fortgeschrittene, Online-Workshop
22.4. Medizindialog: Aneurysma -Diagnostik und Therapie, EVK
22.4. 17:00 Jugendhilfeausschuss, Rathaus Bensberg
22.4. 19:30 BürgerClub: Mehrgenerationenwohnen & lebenswerte Innenstädte
22.4. 18:30 Islamfeindlichkeit und antimuslimischer Rassismus, Vortrag, AWO
23.4. 19:30 Kabarettisten unterm Hakenkreuz, Vortrag, Herz-Jesu-Kirche
24.4. 14:00 Vorbereitung auf die Kirchliche Trauung, Kath. Bildungswerk

Aktuelle Ausstellungen

Auch die Museen und Galerien sind wieder geschlossen.

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL” morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL” um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Die gar nicht mal so leeren Kisten von Joseph Beuys in der Villa Zanders

Das Kunstmuseum würdigt den Hundertsten Geburtstag von Joseph Beuys mit einer Ausstellung im Kabinett. Die Villa Zanders zeigt mit dem Werk „Intution” nur scheinbar leere Kisten des Düsseldorfer Kunstprofessors. Sie sind eine gewitzt gemachte Einladung an den Betrachter zur Reflexion. Das stellen der Kurator Hartmut Kraft und der Kunstlehrer Piet Beuys im Gespräch miteinander fest. Wir haben zugehört – und stellen die Ausstellung im #KulturKurier vor.

Auf der Intensivstation: Die verborgene Seite der Pandemie

Seit einem Jahr sind Ärzt:innen und Pflegekräfte auf den Intensivstationen der Krankenhäuser außergewöhnlichen Belastungen ausgesetzt. Ein Ortstermin im Vinzenz Pallotti Hospital und im Evangelischen Krankenhaus zeigt, wie die Menschen mit Corona umgehen. Vor allem für die Pflegenden ist der körperliche und emotionale Druck sehr hoch. Denn oft sind sie auch die einzigen Sterbebegleiter.

Was Zanders für Bergisch Gladbach bedeutet hat

Über viele Jahrzehnte hinweg war Zanders Bergisch Gladbach, und Bergisch Gladbach war Zanders. Nach 199 Jahren* wird diese Tradition zu Grabe getragen, die zweite Insolvenz hat die Papierfabrik nicht überlebt. In einer dreiteiligen Serie zeichnen wir die Erfolgsgeschichte Zanders nach, und die vielen Jahre des Niedergangs. Mit vielen historischen Fotos – und einigen Beiträgen zur Kultur.

Zanders wird endgültig liquidiert

Insolvenzverwalter Mark Boddenberg gibt bekannt, dass eine Rettung der Papierfabrik Zanders nicht mehr möglich ist. Die verbliebene Investor habe sich gegen ein weiteres Engagement entschieden habe. „Die Liquidation wird nun unumgänglich”, sagte Boddenberg dem Bürgerportal. Bürgermeister Stein spricht von einem schwarzen Tag für die ganze Stadt und kündigt einen Runden Tisch für die Mitarbeiter an.

Corona treibt die Schulden in die Höhe

Die Pandemie sorgt nicht nur für gesundheitliche und psychische Probleme, es kommen bei immer mehr Menschen finanzielle Sorgen hinzu. Warum sich Schulden infolge von Corona oft erst jetzt, mit einem Jahr Verzögerung bemerkbar machen, erklärt Thomas Penkert, Leiter der Schuldnerberatung RheinBerg. Er zeigt, wie Inkassounternehmen agieren – und wie man aus der Schuldenfalle wieder rauskommt.

Frühlingswanderung von Altehufe in die Dombach

Das sonnige Wetter lockt raus. Außer wandern darf man ja kaum noch was machen. Also schulterte unsere Wanderreporterin die Kamera und suchte Frühlingsmotive. Der Frühling ist noch jung, aber Motive gibts schon reichlich.

Heider druckt nicht mehr

Das Unternehmen Johann Heider Druck & Verlag ist aus Bergisch Gladbach eigentlich nicht wegzudenken – und dennoch verschwindet die 1889 gegründete Druckerei in wenigen Wochen vom Markt. Der Niedergang gedruckter Zeitungen hat das Familienunternehmen in Turbulenzen gebracht, Corona hat den Prozess beschleunigt. Jetzt zieht die vierte Heider-Generation die Reißleine, um das Familienunternehmen ordentlich abzuwickeln.

Click, Test & Meet: „Wir sind für Sie da“

Die offizielle Inzidenz liegt im Rheinisch-Bergischen Kreis unter 150. Daher dürfen Geschäfte erneut für Kund:innen öffnen, die einen Termin buchen und einen aktuellen negativen Test mitbringen oder vollständig geimpft sind. Viele Geschäfte bieten „Click, Test & Meet” an, einige beschränken sich auf Abholstationen (Click & Collect), andere haben ganz geschlossen. Wir listen auf, wer in Bergisch Gladbach geöffnet hat – und nennen die Kontaktmöglichkeiten.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.