Guten Morgen! Es gab Zeiten, da ging es hier (fast) nur um Corona. Heute geht es (fast) nur um Kindergärten. Das ist doch etwas! Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende, genießen Sie den Schatten und den Abstand zu Corona. Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • 2 weitere Todesfälle, 3 Neuinfektionen
  • Eltern massiv entlastet
  • Eine Spezial-Kita für Hebborn
  • Kita-Beiträge werden zum Teil erstattet
  • Ausverkauf bei Zanders startet
  • Impfzentrum wird geschlossen
  • Wander- und RadBus starten

Das sollten Sie wissen

Eine grundlegende Neuregelung der Beiträge für Kita und OGS zur Entlastung der Eltern hat der Jugendhilfeausschuss mit den Stimmen der Ampel beschlossen. Der Freibetrag wird verdoppelt, der Einkommensbegriff neu gefasst. Damit gehen der Stadt Einnahmen in Höhe von 2,7 Millionen Euro pro Jahr verloren, im Gegenzug wollen Grüne, FDP und SPD Steuern erhöhen. Auch die CDU plädiert für die Reform, ist bei der Finanzierung aber ganz anderer Meinung. in-gl.de

Kita-Plätze sind in vielen Stadtteilen knapp, aber nicht in Hebborn. Hier gibt es derzeit sogar ein Überangebot. Dennoch will die Stadt hier eine weitere Kita errichten lassen, auf einer Brachfläche an der Odenthaler Straße. Nicht weil sie es muss. Sondern weil sie es kann. Als Kompetenzzentrum für Kinder mit einer Autismus-Störung. in-gl.de

Die Einrichtung eines zweiten Treffpunkts für Obdachlose am Straßenrand am Zanders-Zaun ist im Jugendhilfeausschuss auf Antrag der KJA in den nichtöffentlichen Teil verlegt worden, um jenseits von Parteipolitik diskutieren zu können. Die Inklusionsbeauftragte Monika Hiller und der Inklusionsbeirat hatten kritisiert, nicht beteiligt worden zu sein; sie halten auch den ersten Standort an der Robert-Koch-Straße für nicht geeignet und fordern einen ganz neuen Standort. in-gl.de**

Um die Situation von Kindern und Jugendlichen in/nach der Pandemie zu verbessern will der Jugendhilfeausschuss ein Sonderprogramm auflegen, um Fördermaßnahmen zu erschließen und bestehende Angebote kurz- und mittelfristig zugänglich zu machen. in-gl.de**

Der Schnubbel e.V. hat sich aus der Pfarrjugend St. Clemens in Paffrath heraus gegründet und will Angebote der lokale Jugendarbeit bündeln. Zunächst geht es um Ferienangebote mit Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien. KSTA*

Die Vermarktung der Maschinen und Anlagen von Zanders hat das Hamburger Industrieauktionshaus Dechow übernommen. Für die großen Maschinen wird es separate Ausschreibungen geben. In 18 Monaten sollen die Hallen geräumt sein. KSTA

Aus dem Bundesprogramm „Neustart Kultur“ fließen 280.000 Euro in den Rheinisch-Bergischen Kreis. In Bergisch Gladbach sind 42 Veranstaltungen im Rahmen des „Kultursommers 2021“ geplant, die mit 84.000 Euro gefördert werde, die Stadt steuert 21.000 Euro bei. KSTA*

Die AfD-Fraktion hat nach eigenen Angaben Beschwerde bei der Kommunalaufsicht gegen die geplante Umwidmung der Laurentiusstraße zur Fahrradstraße eingelegt. Per Mail

Corona Spezial

Zwei weitere Todesfälle meldet das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg. Sie hatten sich bereits Ende Mai und Anfang Juni ereignet. Seit Beginn der Pandemie starben im Kreis 171 Menschen an Corona. in-gl.de/Liveblog

Für Donnerstag hat das LZG nur drei weitere Infektionen registriert. Damit verändert sich die Inzidenz nicht, sie liegt jetzt bei 10,6 Fällen. in-gl.de/Liveblog

Land und Kommunen haben sich auf eine Regelung geeinigt, wer die Beiträge für Kita und OGS übernimmt, die auch in der Pandemie eingezogen worden waren. Damit werden die Eltern entlastet, aber nicht vollständig. in-gl.de

Das Impfzentrum in der RheinBerg-Galerie will der Kreis zum 30. September schließen. Die Option auf eine Verlängerung des Vertrags mit dem Land, das die Kosten trägt, will der Kreis nicht ausüben. Falls erforderlich könne die Kreisverwaltung rasch an anderer Stelle ein neues Impfzentrum hochziehen. 252.000 Euro kosten bei Vollauslastung allein das Personal im Impfzentrum. KSTA (kostenpflichtig)

Der Eventdienstleister Gahrens und Battermann hat mit großem Verzug eine Zahlung aus der Novemberhilfe in Höhe von 800.000 Euro bewilligt bekommen. Die Bezirksregierung entschuldigte sich für die lange Bearbeitungszeit. 60 der 310 Beschäftigten hatte das Unternehmen bereits gekündigt, nun werden neue Auszubildende gesucht. KSTA*

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

Der besondere Lesetipp

Den Selbach stellt Engelbert M. Müller als sechsten kleinen Bruder der Strunde vor. Dabei erinnerte er daran, dass Quellen in der Antike ein Ort der Heilung und Opfergaben waren. Es ist nicht bekannt, ob dem Selbach jemals eine solche Bedeutung zukam. Aber auch so lädt die reizvolle bergische Landschaft zum Wandern ein. in-gl.de

Bergische Köpfe

Christian Lindner, FDP-Chef und Bundestagskandidat in RheinBerg, nimmt für sich in Anspruch, die Telekom dazu bewegt zu haben, den Glasfaseranschluss der Schulen im Kreis bereits im September oder Oktober zu starten und deutlich früher als vertraglich vereinbart (März 2023) abzuschließen. Per Mail

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Bernd Klemp: Corona und die Patientenverfügung
Ricardo Althaus: Wieviel Haus kann ich mir leisten?
Elke Strothmann: Stories in der Unternehmenskommunikation

Die lieben Nachbarn

Kürten will die Beitragsfreiheit für die OGS von 5000 auf 20.000 Euro erhöhen. KSTA*

Alle digitalen Traueranzeigen finden Sie auf der Seite von Pütz-Roth.

Das könnte Sie interessieren

Naturfreunde können das Bergische Land wieder mit dem WanderBus und dem FahrradBus entdecken. Der FahrradBus bedient die Balkan-Trasse und den Bergischen Panoramaweg. Der Wanderbus fährt die Gebiete an Eifgen und Dhünn an. Beide Busse sind auch an die S11 angebunden. in-gl.de

Das Seniorenbüro informiert wieder auf den Wochenmärkten und ist heute schon in Refrath präsent. in-gl.de

Der ADFC startet heute um 17 Uhr eine Radtour vom Parkplatz am Begräbniswald Reuterstraße zum Naturschutzgebiet am Hornpottsee und über den Dünnwalder Wildpark zurück nach Paffrath. per Mail.

Das Laientheater Am Strungerbaach hat seine Theateraufführungen für diesen Herbst abgesagt. KSTA* 

Im Online-Bilderbuchkino wird der enflohene Räuber Hotzenplotz eingefangen und auf den Mond geschossen.  in-gl.de

„Gesellschaft gemeinsam gestalten – jüdisches Leben in Deutschland heute“ ist das Thema einer Podiumsdiskussion im Rahmen des „Forums Ost-West“. Die Veranstaltung kann im Livestream aus der Villa Zanders verfolgt werden. in-gl.de

Meistgeklickt: Offener Brief zum DHL-Zentrum in Refrath

Das Wetter: Sonne und Wolken, 31/21

Die Blitzer: Kempener Straße, Borngasse, Duckterather Weg

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

18.6. 8:30 Infomobil Kriminalprävention, Wochenmarkt Refrath
18.6. 17:00 ADFC-Radtour zum Hornpott-See, Treffpunkt Begräbniswald Reuterstraße
19.6. 19:30 Elf Jahre ReimBerg Slam, Terrasse Q1
20.6. 17:00 Quirl Open Air: t.ziana, Gnadenkirche
21.6. 15:00 Bilderbuchkino: Räuber Hotzenplotz, Stadbücherei
21.6. 19:30 Jüdisches Leben in Deutschland, Podiumsdiskussion, Villa Zanders
23.6. 10:00 Ausbildungsbetrieb werden, Webinar, IHK
23.6. 18:30 Selbsthilfegruppe Angsterkrankung

Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte. Die Termine der folgenden Wochen finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen

Die Museen sind wieder geöffnet, nach Anmeldung.

Baum für Baum, Thomas Lüttgen, Basement 16 (bis 22.6.)
Leere Kisten als plastisches Thema bei Joseph Beuys, Villa Zanders (bis 8.8.)
Hede Bühl: Imago – Arbeiten auf Papier, Villa Zanders (bis 8.8.)
Masaki Hagino „Es weilt im Inneren“, Partout Kunstkabinet (bis 14.8.)
Kennedy-Fotograf Jacques Lowe, Himmel un Ääd, (bis 3.7.)
KunstFORUM, Ausstellung zum Forum Ost-West, Villa Zanders

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

Kulturhaus Zanders: Die kleine, feine Schwester

Folgt man der Hauptstraße in Richtung Herrenstrunden trifft man an der Ecke zur Odenthaler Straße auf ein klassizistisches Bauwerk: Die „kleine, aber feine Schwester der Villa Zanders“ markiert seit 30 Jahren als „Kulturhaus Zanders“ das östliche Ende der Kulturmeile in der Innenstadt. Eine Epoche der wechselvollen Geschichte des Gebäudes, die jetzt zu Ende geht. In unserer Serie #KulturMitteGL können Sie das Gebäude in einer 360-Grad-Panoramatour von außen und innen erkunden.

RheinBerg Passage: Zurück auf Start

Auf dem früheren Steinbüchel-Gelände und an den Kalköfen wird mit Hochdruck gebaut, bei Zanders rauchen die Köpfe der Planer, doch andere große Projekte in der Innenstadt kommen nicht voran. Bei der RheinBerg Passage geht es sogar zurück: der riesige Klotz am Bahnhof steht inzwischen völlig leer, neue Mieter, Nutzungen und Konzepte werden gesucht.

Ein volles Programm für die Sommerferien

Die Jugendzentren, die Stadtbücherei und die Museen, das Theas, die Vereine und viele andere bieten für Kinder und Jugendliche ein riesiges Programm für die Sommerferien an. Wir listen alle Angebote auf.

Leserbild der Woche: Stimmung an der Schranke

Was eigentlich eher ein kleines Ärgernis ist, kann für einen Fotografen doch irgendwie romantisch sein – das Warten vor der S-Bahn-Schranke an der Tannenbergstraße. Leserfotograf Thomas Cramer hat hier eine ganze Weile verbracht und beschreibt mit dem heutigen Leserbild der Woche, wie romantisch selbst solche Situationen sein können.

Neues Schuljahr: Schulen mahnen mehr Tempo bei Breitband und Hygiene an

Die Schulen der Stadt machen Ferien, so wie die Pandemie. Doch die Gefahr einer vierten Welle steht im Raum. Um gewappnet zu sein, stehen Digitalisierung und Präventionsmaßnahmen immer noch ganz oben auf der Wunschliste der Schulen. Die Erwartungen sind allerdings gering. Immerhin: Distanz- und Wechselunterricht haben auch zu positiven Effekten geführt.

Neuer Standort für Kita in Lückerath: Carpark statt Lenawiese

Der Plan der Stadtverwaltung, auf der Bienenwiese am Lückerather Anger eine dringend benötigte Kita zu bauen, war im vergangenen Jahr auf viele Vorbehalte gestoßen. Daher hat sich die neue Verwaltungsspitze noch einmal auf die Suche gemacht – und eine Alternative gefunden: auf dem sogenannten Carpark-Gelände an der Bensberger Straße.

Eine Strategie für das Zanders-Areal

Nach dem Aus der Papierfabrik Zanders musste sich die Stadt zunächst um die Sicherung des Geländes vor schweren Umweltschäden kümmern. Aber sie hat auch die Arbeiten an einer mittel- und langfristigen Strategie zur Nutzung des 37 Hektar großen Areals voran getrieben. Heute legt Bürgermeister Frank Stein dem Stadtrat einen Zwischenstand vor – und schlägt eine Reihe von Weichenstellungen vor. Bis hin zur Schaffung eines neuen Ratsausschusses.

Gnadenkirche: Die evangelische Mutterkirche

Sie ist die älteste evangelische Kirche und drittälteste Kirche der Stadt und geht auf die ersten Papiermacher zurück. Ihren prägnanten Namen hat die Gnadenkirche aber erst Mitte des 20. Jahrhunderts erhalten. Zahlreiche Umbauten prägen die Geschichte des achteckigen Baudenkmals. Ein neuer Plan aus prominenter Hand könnte einige Bausünden rückgängig machen. Im Inneren bewahrt sie einen kunsthistorischen Fauxpas, den nur aufmerksame Beobachter entdecken. In der Serie #KulturMitteGL und einer 360-Grad-Panoramatour können Sie die Kirche erforschen – und tief in ihre Geschichte eintauchen.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

2 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Was genau meinen Sie? Der Begriff „Seniorenkino“ taucht in diesem Beitrag nicht auf. Der Beitrag zum Seniorenbüro ist richtig verlinkt, …