Für Freunde der Klaviermusik, zum Gedenken, für die Tradition: Kulturreporter Holger Crump stellt seine Favoriten vor – und listet alle Angebote der nächsten Tage auf. Der Gastronomietipp führt in dieser Woche nach Schildgen.

Liebe Leserin, lieber Leser,

manchmal sind es die kleinen Dinge, die uns staunen lassen. Wie das Kino „Augenschmaus“ in der Krypta der Andreaskirche Schildgen. Dort werden Monat für Monat richtig gute Filme gezeigt – und das schon seit fünfzehn Jahren

Ich durfte mich diese Woche mit Gabriele Apicella unterhalten. Sie gehört zu den Gründerinnen dieses Filmtreffs. 

Sie hat zusammen mit vielen helfenden Händen dafür gesorgt, dass etwas mehr Kulturleben in das Stadtviertel kommt. Das hat mich sehr beeindruckt. Kultur verbindet!

Herzlichst,

Ihr Holger Crump

Meine Empfehlungen

Für Freunde der KlaviermusikMusik aus der Ukraine ist am Freitag um 19.30 Uhr im Pfarrsaal der Herz Jesu Kirche in Schildgen zu hören, veranstaltet von Himmel un Ääd. Die aus Saporoschje stammende, ukrainische Pianistin widmet sich Kompositionen aus ihrer Heimat. Drei CDs mit Einspielungen zeitgenössischer Komponisten aus der Ukraine zeugen von ihrer Auseinandersetzung mit der Kultur ihres Landes. Das Konzert ist Auftakt einer kleinen Tournee rund um das Thema. Eintritt frei, Spenden erbeten. 

+ Anzeige +

Zum Gedenken: Gleich zweimal erklingt die „Todesfuge“ kommenden Donnerstag im AMG, zur Erinnerung an die Reichspogromnacht 1938. Als szenischer Vortrag des weltberühmten Gedichts von Paul Celan. Dann als Deutschlandpremiere einer Komposition des deutsch-israelischen Komponisten Don Jaffé. Inszeniert und mit Schüler:innen des AMG vorgetragen von Roman Salyutov und dem Cellisten Ramon Jaffé. Donnerstag, 10 November, 19 Uhr. Eintritt frei, Spenden erbeten. 

Für die Tradition: Ab Freitag ziehen sie wieder durch die Straßen – die Laternenumzüge zu Ehren von St, Martin, des Bischofs von Tours. Nachdem es in den vergangenen Jahren aufgrund der Auflagen kaum oder nur wenige Umzüge gab, leuchtet nun endlich wieder das Licht in den Gesichtern kleiner und großer Teilnehmer:innen. Passend dazu gibt es gleich zwei Martinsmärkte, in Gladbach und in Bensberg. Ein besinnlicher Start in die dunkle Jahreszeit!

Zugabe

Freitag ist Vernissage bei Schröder & Dörr mit Arbeiten von Margret Schopka

Am Montag startet das kleine Festival Nahaufnahme, mit Filmen rund um die Themen Inklusion, Migration und Identität.

Von Freitag bis Sonntag zeigt das THEAS ein Theaterstück auf Basis von Tschechows Kurzgeschichten 

Die Karnevalisten stehen in den Startlöchern, am Wochenende gibt es die ersten Partys und Generalproben.


Sie können sich das Wichtigste in Bergisch Gladbach kostenlos frei Haus schicken lassen, als Newsletter: jeden Morgen um kurz nach 7 kommt „Der Tag in GL“ mit dem kompakten lokalen Überblick, am Donnerstag um 17 Uhr „GL MAX“ mit den Empfehlungen für das Wochenende.


Das volle Programm

Donnerstag 3.11.
17:00 Köln und seine Architektur, Finissage, Himmel un Ääd 
18:00 Hommage à Mary Bauermeister, Filmvorführungen, Kreishaus 

Freitag 4.11
16:00 Kreativkurs Papierwerkstatt, Papiermuseum 
16:00 Jan und Henry, Bergischer Löwe 
18:00 Martinimarkt, Bensberg 
19:30 Undine, Augenschmaus in der Andreaskirche 
19:30 Perlen der ukrainischen Musik, Klavierkonzert, Pfarrsaal Herz-Jesu-Kirche
20:00 Lyrische Verschmelzung, Vernissage, Galerie Schröder und Dörr 
20:00 Lass mich nicht alleine, Tschechow, Theas 
20:00 Kabarett an der IGP, Arnulf Rating, IGP

In der Andreaskirche in Schildgen gibt es ein Kino. Fotos: Thomas Merkenich

Samstag 5.11.
20:00 Pütz & Bänd, Livekonzert, St. Engelbert
20:00 Lass mich nicht alleine, Tschechow, Theas 
20:00 Frau Höpker bittet zum Gesang, Bergischer Löwe 

Sonntag 6.11.
10:30 Gospelkonzert, Kirche zum Heilsbrunnen 
11:00 Trödelmarkt auf dem Marktplatz, Refrath
11:00 Boule, Beit Jala Platz
11:30 Sonntagsatelier, Villa Zanders
14:00 Kindheit in der Alten Dombach 1850, Führung
14:00 Handwerker-Vorführung Spinnen, Bergisches Museum 
16:00 Jubiläumskonzert, St. Konrad 
16:00 Bibliothek der ungelesenen Bücher, Villa Zanders 
17:00 Escht Kabarett, Gnadenkirche 
18:00 November-Impressionen, Musik. Herbst, Zeltkirche
18:00 Lass mich nicht alleine, Tschechow, Theas

Fehlt etwas? Vorschläge bitte an termine@in-gl.de


Ausstellungen in GL

„Bibliomania“ in der Villa Zanders. Foto: Thomas Merkenich

Bibliomania – das Buch in der Kunst, Villa Zanders (bis 8.1.)
Bettina Mauel – Werkzeug des Windes, Partout Kunstkabinett
Gipfelglück, Fotoausstellung, Kulturkiche Herrenstrunden (bis 20.11.)
orange – Wandel – Zweifel – Zuversicht, VHS (bis 11.11.)
Alte Welt // Neue Welt – Europa und Asien, basement 16 (bis 9.11.)
„5. September 1972. Das Ende der Heiteren Spiele von München“, Bock
Sinn machen, Malerei, Thomas Morus Akademie ( bis 17.1.23)
Alissa Walser, Pütz-Roth (b.a.W.)
Köln und seine Architektur, Fotoausstellung, Himmel un Ääd (bis 5.11.)
Schule Katterbach 1871 bis heute, Schulmuseum Katterbach


Esskultur: Ein Tipp der Redaktion

Gute Cafés gibt es nicht nur in Stadtmitte, sondern auch in den Stadtteilen. Wie das „Himmel un Ääd“ in der Altenberger Dom-Straße in Schildgen. Seit seinem Start 2015 hat sich das Begegnungs-Café zu einem bunten und lebendigen Treffpunkt entwickelt, der nicht zuletzt dank eines breiten Kulturprogramms auch Gäste aus anderen Städten und Stadtteilen anzieht.

Café-Kultur in Schildgen. Foto: Thomas Merkenich

Kulinarisches Highlight ist das Frühstück ab 9 Uhr, das vom kleinen Happen für 2,70 Euro bis zum kernigen Sattmacher für 10,90 Euro alle Wünsche erfüllt (Reservierung empfohlen 02202 2609 295). Am Nachmittag locken Kaffee und Kuchen, der von einem Kuchen-Team selbst gebacken wird. Donnerstag ist Waffeltag. Mittwoch und Freitag lädt ein frisch zubereitetes Gericht aus regionalen Bio-Zutaten zum Mittagstisch. 

Sympathisch: Im Angebot ist fair gehandelter Bio-Kaffee. Den gibt es auch als Himmel un Ääd-Edition der Kaffee-Kooperative Rheinische Affäre vor Ort zu kaufen – stilecht verpackt mit den Türmen der Schildgener Kirchen vorne drauf! Teetrinker kommen mit einer feinen Auswahl aromatischer Bio-Tees auf ihre Kosten. Und „Eine-Welt“ Artikel laden zum stöbern und shoppen ein. 

Mehr Gastro-Tipps finden Sie hier. Dabei handelt es sich nicht um Reklame, sondern um redaktionelle Texte. Sie haben einen persönlichen Tipp? Dann schreiben Sie uns!


Ausblick in die nächste Woche

Am Holocaust-Mahnmal im Park des Kunstmuseums Villa Zanders findet am Mittwoch ein Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht statt.

7.11. 19:30 Contra, Kultkino, Bergischer Löwe 
8.11. 15:00 Seniorenkino: Belfast, Filmfestival Nahaufnahme, Cineplex 
8.11. 19:30 Die Wahlverwandtschaften, Salongespräch, Villa Zanders 
9.11. 17:00 Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht, Park Villa Zanders 
9.11. 19:30 Chroprojekt 2023, 1. Probe, Jugendheim Sand 
9.11. 19:30 Glück auf einer Skala von 1-10, Filmfestival Nahaufnahme, Cineplex 
9.11. 19:30 Maria 2.0, Ökumenische Herbstgespräche, Ev. Gemeindezentrum
10.11. 15:00 Kunstgenuss, Kaffee und Kuchen, Bibliomania, Villa Zanders 
10.11. 19:00 Todesfuge, Gedicht und Musik, AMG 


Meine Lesetipps


Das war’s für diese Woche. Wenn Sie Lob, Kritik oder Hinweis haben, schreiben Sie gerne der redaktion@in-gl.de. Und empfehlen Sie uns weiter!

Wenn Sie unsere Arbeit mit einem Beitrag unterstützen wollen, dann schauen Sie sich bitte unseren Freundeskreis und seine Angebote an.

Danke, dass Sie GL MAX lesen. Ihr Holger Crump und die Bürgerportal-Redaktion.

Wissen, was läuft


Holger Crump

ist Reporter und Kulturkorrespondent des Bürgerportals.