🙂 Guten Morgen! Unser Beitrag zu den Freimaurern hat für viel Gesprächsstoff gesorgt, heute legen wir mit einem Bericht aus dem Innenleben der katholischen Kirche nach. Sehr interessant, nicht nur für Katholiken. Wir wünschen Ihnen einen nachdenklichen Tag, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Neue Arbeit für Zanderianer
  • Katholisch geht auch anders
  • Impfzentrum macht dicht, mobiles Team eine Pause
  • Machtkampf im Geschichtsverein
  • 13 Corona-Fälle, Inzidenz sinkt deutlich

Das sollten Sie wissen

Ein großer Teil der Zanders-Beschäftigten, die mit der Insolvenz ihren Arbeitsplatz verloren hatte, ist bereits wieder untergekommen. Für alle anderen, die noch arbeitslos sind (und einige andere) haben Stadt und Arbeitsagentur eine spezielle Vermittlungsaktion gestartet. Und dabei ein offenbar sehr sinnvolles Format entdeckt. in-gl.de, KSTA*

Unser Lesetipp

„Wir sind das Volk Gottes“: Mit einer Plakataktion protestiert der Pfarrgemeinderat von St. Joseph und St. Antonius in Heidkamp gegen Knackpunkte der Katholische Kirche: Der Umgang mit der Missbrauchsstudie im Erzbistum Köln sowie die Verweigerung des Segens für homosexuelle Paare. Katholischsein biete ein weites Spektrum an Farben, nicht nur „die klerikalen Violett- und Purpurtöne.“ Dechant Hörter zeigt sich gesprächsbereit. in-gl.de

Das Banner vor dem Gemeindesaal in Heidkamp macht auf die Aktion aufmerksam. Foto: Thomas Merkenich

Corona Spezial

Das Impfzentrum in der RheinBerg Galerie öffnet heute zum letzten Mal seine Türen, dann wird die Einrichtung abgebaut. Das mobile Impfteam ist weiterhin im Kreis unterwegs, legt aber von Freitag bis kommenden Montag eine Pause ein. Künftig macht es auch regelmäßig in Bergisch Gladbach Halt. in-gl.de

13 weitere Fälle hat das Landeszentrum Gesundheit für Rhein-Berg erfasst. Die Inzidenz geht deutlich um 3,5 Prozent zurück und liegt jetzt bei 25,1. in-gl.de/Liveblog

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

Bergische Köpfe

Michael Werling und sein Stellvertreter Peter Lückerath geben ihre Vorstandsämter beim Bergischen Geschichtsverein auf; das Klima sei komplett vergiftet, sagt Werling, der sogar aus dem Verein austreten will. Der Alt- und Ehrenvorsitzenden Max Morsches hatten zur Jahreshauptversammlung den Antrag gestellt, Werling abzuwählen. KSTA (kostenpflichtig)

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Constantin Martinsdorf: Wissenswertes zum Lohn
Norbert Hendricks: Datenschutz – auch ohne Stress
Claudia Rottländer: So hilft das Finanzamt den Flutopfern

Die lieben Nachbarn

In Kürten soll eine Pegelmessanlage den Fluglärm messen, beschloss der Klima-, Umwelt- und Zukunftsausschuss. KSTA*

In Rösrath hat die Stadtverwaltung bei der Suche nach neuen Hausärzten die Initiative übernommen. KSTA*

Das könnte Sie interessieren

Der SV 09 hat den ersten Teil des anspruchsvollen Dreierpacks in der Mittelrheinliga mit dem 3:0-Erfolg bei Viktoria Arnoldsweiler erfolgreich absolviert. Jetzt wartet mit dem Siegburger SV am Sonntag der nächste dicke Brocken. Die U19 steht vor einem spannendem Derby in Refrath. in-gl.de

Das Bergische Museum in Bensberg beteiligt sich an diesem Sonntag mit umfangreichem Programm am Ersten Aktionstag der Bergischen Museen, der unter dem Motto steht „Alles in Bewegung“. Der Eintritt in alle teilnehmenden Museen ist frei, die Mitmachaktionen sind kostenlos. in-gl.de

Die Fotoausstellung „Lichtwechsel“ in St. Engelbert, Rommerscheid, zeigt fotografische Kompositionen von Jo Wittwer und Friedhelm Worringer, mit Landschaftsfotografien zwischen Traum und Wirklichkeit aus dem Strundetal. in-gl.de

Die ADFC-Radtouren im Oktober führen ins Bergische und ins Kölner Umland. Bis auf zwei mittelschwere Touren handelt es sich um leichte Strecken, die jedermann bewältigen kann. in-gl.de

Das „Fest der Religionen“ im Pfarrgarten der Gnadenkirche bot bereits zum 10. Mal Informationen, Gespräche, Speisen, Musik und Tanz. KSTA*

Für das Sonntags-Atelier in der Villa Zanders am Sonntag sind noch einige Plätze frei. in-gl.de

Meistgeklickt: Was die Freimaurer in Bensberg machen

Das Wetter: Wolken und Regen, 14/8 Grad

Die Blitzer: keine Angaben

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

+ Anzeige +

Aus dem Terminkalender

Das ganze Programm des Kultursommers

30.9. 18:30 Improvisationstheater in der Ausstellung Stillllleben, VHS
1.10. 19:30 Deutschstunde, Film, Andreaskirche
1.10. 20:00 500 Jahre Utopien, eine Zeitreise, Theas
2.10. Rund um Schloss Bensberg inkl. Familienradrallye, Staubwolke
2.10. 12:00 Theater findet Stadt, ein Theatraler Spaziergang, Fußgängerzone
2.10. 15:00 Ensembles der Musikschule, Kultursommer, Villa Zanders
2.10. 16:00 Motaphysis, Kultursommer, Motte Kippekausen
2.10. 17:00 Avantgarde für Bergisch Gladbach, Kultursommer, Bergischer Löwe
2.10. 17:00 Heimatklänge Nussbaum, Konzert, Bergischer Löwe
2.10. 18:00 Dozentenband der Musikschule, Kultursommer, Villa Zanders
2.10. 18:00 Lichtwechsel, Vernissage Fotoausstellung, St. Engelbert
2.10. 20:00 Avantgarde für Bergisch Gladbach, RheinBerg Galerie
2.10. 20:00 Heimatklänge Nussbaum, Konzert, Bergischer Löwe
3.10. 11:00 Sonntags-Atelier, Villa Zanders
3.10. 11:00 Aktionstag im Bergischen Museum Bensberg
3.10. 11:00 Eröffnung Bürgerwald, Baumverschenkaktion
3.10. 11:00 Bashir Qonqar, Finissage, Partout Kunstkabinett
3.10. 11:00 Herbstkonzert Bergische Ohrwürmer, Kirche zum Frieden Gottes
3.10. 11:00 Le Blech², Kultursommer, Villa Zanders
3.10. 11:00 Geologischer Spaziergang, Kultursommer, Konrad-Adenauer-Platz
3.10. 14:00 Handwerker-Vorführung: Stellmacher, Bergisches Museum
3.10. 15:00 Bit of Jazz, Kultursommer, Garten der Begegnung
3.10. 16:00 Von Barock bis Rock, Kultursommer, Sander Dorfplatz
3.10. 18:00 Kurt, Weill er mehr ist, Konzert, Sinngewimmel
3.10. 18:00 Madrigale aus dem 16.+17.Jahrh., Vesper, Zeltkirche

Alle weiteren Termine finden Sie hier!

Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte. Die Termine der folgenden Wochen finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen

Spiegelungen – Perspektivwechsel, Fotografie, Himmel un Ääd (bis 25.9.)
Augenblicke, basement16 (bis 30.9.)
AdK: Stillllleben, VHS (bis 27.10.)
Peter Tollens – something to live for, Villa Zanders (bis 30.1.22)
Fernste Nähe – Ulrike Oeter, Michael Wittassek, Villa Zanders (bis 3.10.)
Michael Broermann – Frühstück im Grünen, Partout Kunstkabinett (bis 4.12.)
Bashir Qonqar – ein Künstler aus Beit Jala, Partout Kunstkabinett ( bis 3.10.)
Von der Rolle – Klopapiergeschichten, Papiermuseum, (verlängert bis 10.10.)
Aus gleichem Holz sind wir – Skulptur trifft Lyrik, Thomas Morus Akademie ( bis 16.1.22)
Schule Katterbach 1871 bis heute – Dauerausstellung, Schulmuseum Katterbach

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Unsere Lesetipps

Die Fledermaus hebt ab: Operette bringt „Karneval für die Augen“

Großes Musiktheater im Bergischen Löwen: Gut vier Jahre nach „Don Giovanni“ kommt „Die Fledermaus“, wiederum produziert und aufgeführt von Bergisch Gladbacher Künstlern und Gästen. Regie führt Tanja Heesen, die jetzt einige Details der Inszenierung verrät. Ihre Fledermaus wird nicht modern und karg sondern prunkvoll, überbordend und sinnlich. Noch sind Restkarten erhältlich.

Landtag: Wie Bergisch Gladbach wirklich gewählt hat

Wir haben die Ergebnisse der Landtagswahl für Bergisch Gladbach genauer angeschaut – und sind auf fünf interessante Details gestoßen: Die Stadt ist besonders grün, aber die Grünen waren schon mal stärker. Immer weniger wählen, vor allem in sozial benachteiligten Wohnlagen. Darum haben (mit einer einzigen Ausnahme) alle Parteien ziemlich drastisch verloren. Und Hochburgen gibt es…

Thomas Cüpper in der Fledermaus: „Ech mache de kölsche Höppekrad!“

Thomas Cüpper ist als „Et Klimpermännche“ eine feste Größe im traditionellen Karneval. In der bergischen Operette „Die Fledermaus“, die Ende Mai im Bergischen Löwen zu sehen ist, gibt er nun den Frosch. Die Besetzung der Rolle mit humoresken, lokalen Charakteren ist eine Tradition. Cüpper, so viel ist klar, wird dem Frosch eine ganz eigene Prägung…

Landtagswahl: Die lokalen Kandidat:innen im direkten Vergleich

Der digitale Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung gehört zur gründlichen Vorbereitung einer Wahlentscheidung, er geht aber nicht auf die lokale Ebene runter. Daher hat das Bürgerportal zur Landtagswahl in NRW wieder einen analogen Wahl-O-Mat gebaut. Der macht es Ihnen einfach, die inhaltlichen Schwerpunkte aller acht Direktkanidat:innen zu vergleichen.

Nach der Flucht aus der Ukraine: „Wir wissen nicht, wie es hier läuft“

Das Leben gerettet, aber was ist mit der Existenz? Über verschiedene Etappen landet Familie Aziz/Zouaoui aus Kiew in Bergisch Gladbach. Während Mutter Ghada Aziz die Zukunft vor allem der Kinder in Deutschland sieht hadert Vater Ahmed Zouaoui mit seinem Schicksal. Er ist Geschäftsmann, will zurück in sein Unternehmen in Kiew. Eine Existenzgründung in Deutschland? Das…

Neue Option für Stadthaus: AOK-Gebäude an der Bensberger Straße

Der Plan, das neue Stadthaus auf der RheinBerg Passage am Bahnhof zu platzieren, hat sich in vergaberechtlichen Problemen verheddert. Doch nun ist eine neue Option aufgetaucht: Das weitläufige Gebäude der AOK Rheinland an der Bensberger Straße steht zur Miete bereit. Eine Option, die laut Stadtverwaltung preiswerter und auch noch schneller umsetzbar sein könnte als alle…

Kreis Rhein-Berg beendet Arbeit des Corona-Krisenstabs

Nach zwei Jahren und zwei Monaten stellt der Krisenstab des Rheinisch-Bergischen Kreises seine Arbeit bei der Pandemie-Bekämpfung ein. Zwar sei Corona nicht vorbei. Aber das Gesundheitsamt könne die restlichen Aufgaben nun mit den normalen Strukturen bewältigen – und sich gleichzeitig auf neue Herausforderungen einstellen.

Für den Bachelor nach Beit Jala: „Ich nehme so vieles mit nach Hause“

Als Zwölfjährige unternahm Joline Kemp mit der IGP ihre erste Reise nach Beit Jala. Das Ziel damals war ein Theater-Workshop mit palästinensischen und israelischen Schülern. Jetzt reiste die heute 24-Jährige erneut in die palästinensische Partnerstadt: als angehende Ergotherapeutin, mit Laptop und Lehrbüchern im Gepäck. Bei einem Studienpraktikum in der Behinderteneinrichtung Lifegate sammelte sie Stoff für ihre…

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Die Entwicklungen und Querelen im Bergischen Geschichtsverein sowie die daraus resultierenden Rücktritte von Prof. Werling und Herrn Lückerath kann man nur bedauern und sind vor allem angesichts deren hoher Kompetenz nicht zu verstehen.
    Herr Werling, langjähriger Professor für Denkmalpflege und späterer Dekan der Fachhochschule Köln, ist ein ausgewiesener Kenner seines Fachs und Experte für historische Bausubstanz sowie geschult in der Vermittlung dieser Thematik.
    Während meiner Tätigkeit in der Bauverwaltung der Stadt Bergisch Gladbach durfte ich mehrmals Projekte von Herrn Werling begleiten, so z. B. die Erstellung des städtischen Denkmalpflegeplans. Diese Zusammenarbeit war – neben Herrn Werlings erstaunlich umfangreichem Wissen zur Historie unserer Stadt – stets geprägt von großer menschlicher Qualität und der Freude am gemeinsamen Tun. Prof. Werling ist wie nur wenige Menschen in der Lage, Historie nach vorne zu denken. Kompetent entwickelt er zeitgemäße Ideen ohne dabei den Wert der gewachsenen Strukturen zu vergessen. Zusammen mit seiner herausragenden Rhetorik macht ihn das zum hartnäckigen Verteidiger von Kulturgütern unserer Stadt und darüber hinaus – ein absoluter Gewinn für den Bergischen Geschichtsverein und vorher so nicht dagewesen!
    Als Bürgerin von Bergisch Gladbach möchte ich mich bei Herrn Werling für seine mehrjährige Arbeit und die kompetenten Erneuerungen im Bergischen Geschichtsverein bedanken und wünsche ihm zukünftige Arbeitsfelder mit breiterer Unterstützung!