Guten Morgen! Diese Woche stand im Zeichen der Aufräumarbeiten nach der Flut, aber auch der Hilfsaktionen; dagegen steht die Ursachenforschung noch am Anfang. Auch die Themen Zanders, Corona und Kreisverwaltung bleiben wichtig; wir fassen in diesem Newsletter die ganze Woche zusammen. Lassen Sie sich nicht unterkriegen, helfen Sie mit. Ihr Georg Watzlawek und das Team

Auf einen Blick

  • Zanders: Neuer Anlauf für Chromolux-Produktion
  • Santelmann: Fraktionen prüfen Akten
  • Musik- und Kulturfestival GL würdigt jüdisches Leben
  • Zanders-Bad in der 2. Ferienhälfte geöffnet
  • Herbert Ommer ist tot
  • Hochwasser-Spezial
  • Hilfen und Angebote für Flutopfer
  • Sonderregeln für Sperrmüllabfuhr
  • Offene Fragen zu Hochwasser-Ursachen
  • Corona-Spezial
  • 30 weitere Fälle, Inzidenz steigt
  • Neue Beschränkungen in NRW absehbar
  • Was Familien für die 4. Corona-Welle fordern
  • Mehr Geld für Virenfilter in Schulen

Das sollten Sie wissen

Ein Investor will auf vier Hektar des Zanders-Areals mit 100 Beschäftigten die Produktion des Chromolux-Papiers fortführen, berichtet Ex-Betriebsratschef Taner Durdu. Die Fraktionsvorsitzenden wollen das Angebot zunächst gründlich prüfen, den Stadtplanern käme eine Vorfestlegung für eine industrielle Nutzung eines Teils des neu zu gestaltenden Geländes nicht gelegen. KSTA

Im Streit über die Kompetenzen von Landrat Stephan Santelmann wollen die Fraktionsvorsitzenden des Kreistags jetzt alle Akten sichten, um Klarheit in die verfahrene Lage zu bringen. Santelmann hatte sich zuletzt der vereinbarten Neuordnung der Aufgaben widersetzt und Rückendeckung von der Bezirksregierung erhalten. KSTA, in-gl.de

Nach der heftigen Kritik im Stadtrat öffnet die Bäderbetriebsgesellschaft das Zanders-Bad für den Vereinssport. Stadt GL

Die Testphase für die Radfahrstreifen an der Buddestraße in Bensberg hat begonnen, die Stadt hat gelbe Markierungen auf der Fahrbahn aufgetrage. Die Probezeit läuft bis November. in-gl.de, KSTA

Hochwasser Spezial

Ab Samstag ist erneut Regen angekündigt, nach Einschätzung der Feuerwehr droht aber keine neue Hochwassergefahr. Dennoch werden alle Rückhaltebecken und Bachläufe noch einmal geprüft. KSTA*

Bei der Bewältigung der Schäden hat eine neue Phase begonnen. Während die Aufräumarbeiten weiter gehen gibt es jetzt immer mehr Solidaritätsaktionen, Spendenaufrufe und Vermittlungsplattformen, gerade auch für betroffene Unternehmen. Der ASB koordiniert alle Angebote kreisweit, die Stadt Bergisch Gladbach hat ein Spendenkonto eingerichtet. Wir listen alle Angebote und Anlaufstellen auf. in-gl.de

Der Abfallwirtschaftsbetrieb fährt den Sperrmüll kontinuierlich mit Absetzcontainern ab. Für die reguläre Sperrmüllabfuhr werden bis auf weiteres keine neuen Termine vergeben, auch die Annahme von Bauschutt und Baumischabfällen im Wertstoffhof wurde gestoppt. in-gl.de, KSTA

Gegen sintflutartige Regenfälle wie in der vergangenen Woche gibt es nach Einschätzung von Bürgermeister Frank Stein keinen Schutz. Für „stärkere Regenereignisse“ sei Bergisch Gladbachs Hochwasserschutz-System jedoch gut gerüstet, es sei durch die Flutwelle auch nicht beschädigt worden. Dennoch bleiben einige Fragen zur Ursache der Überschwemmungen offen. in-gl.de, KSTA

Der Kreisbrandmeister hatte sich in der Regennacht dagegen entschieden, die Sirene auszulösen – weil das nur für mehr Verwirrung gesorgt hätte. Die Feuerwehren im Kreis seien frühzeitig gewarnt und in Alarmbereitschaft gesetzt worden; mit dem tatsächlichen Ausmaß der Flut habe aber niemand gerechnet. KSTA

Nachdem die Feuerwehr Bergisch Gladbach in der eigenen Stadt die größten Schäden behoben und auch im Kreis Unterstützung leistet hat sie Spezialkräfte und Spezialfahrzeuge nach Euskirchen geschickt. in-gl.de

Kreislandwirt Peter Lautz rechnet mit hohen Verlusten bei Ernte. KSTA

Im Freibad Milchborntal ist Brackwasser in einen Teil der Schwimmbecken gelaufen. Daher ist das Bad geschlossen, soll aber kurzfristig wieder geöffnet werden. KSTA

Viele Wanderwege im Bergischen Land sind nicht passierbar, Brücken sind zum Teil weggerissen worden. KSTA*

Hinweis der Redaktion: Berichte aus den Nachbarstädten finden Sie unten, bei den „Lieben Nachbarn“.

Corona Spezial

30 weitere Corona-Fälle sind in der vergangenen Woche erfasst worden. Die offizielle Inzidenz stieg zwischenzeitlich von 11,7 auf 13,4 an und befindet sich jetzt bei 12,0. Die reale Inzidenz liegt seit neun Tagen über dem Schwellenwert 10. in-gl.de/Liveblog

Für die Wiedereinführung von Corona-Auflagen zählt die offizielle, nicht korrigierte Inzidenz. Die liegt (nach den meldefreiem Wochenende) erst seit vier Tagen über 10. Allerdings liegt die offizielle in ganz NRW schon seit der ganzen Woche über 10, daher gelten ab Montag auch in Rhein-Berg die Beschränkungen der Corona-Stufe 1. in-gl.de/Liveblog

Familien tragen in der Pandemie viel zur Bewältigung der Krise bei. Home Schooling und Home Office senken das Risiko einer Infektionsausbreitung enorm. Doch wie erlebten Eltern die vergangenen Monate? Wo knirschte es bei der Doppelbelastung? Und welche Wünsche haben Eltern an die Politik, wenn die vierte Welle kommt? Eine Bestandsaufnahme aus Elternsicht. in-gl.de

Um weitere Luftfilter für Schulen und OGS zu beschaffen nimmt die Stadt eine Landesförderung in Anspruch, um die Virenlast in den Räumen zu senken. Allerdings können die Anlagen nur für einen Teil der Schulräume beantragt werden. Bei den Kitas müssen die Träger selbst aktiv werden, die Stadt unterstützt entsprechende Anträge. in-gl.de

Seit Montag sind mobile Impfteams im gesamten Kreisgebiet unterwegs und bieten Impfen ohne Termin an. Dieses dezentrale Impfangebot führt der Kreis in Kooperation mit der Stadt Bergisch Gladbach durch, die ihre Feuerwehr mit der Organisation betraut hat. In Bergisch Gladbach ist ein weiteres Team im Einsatz. in-gl.de

Vollständig geimpft ist inzwischen die Hälfe der Bevölkerung in Rhein-Berg, zwei Drittel haben wenigstens eine Impfung erhalten. Zuletzt war Nachfrage nach Impfungen stark zurückgegangen, im Impfzentrum kann man sich auch ohne Termin kurzfristig impfen lassen. in-gl.de/Liveblog

Beratungen in allen Lebenslagen finden Sie hier

Bergische Köpfe

Herbert Ommer hat fast 40 Jahre lang das Bergische Museums für Bergbau, Handwerk und Gewerbe geprägt, er galt als gute Seele des Bensberger Museums. Mit seinem Tod verliert die Stadt Bergisch Gladbach einen engagierten Bürger, der die Geschichte vor Ort für Jung und Alt erlebbar machte. in-gl.de

Philomena Franz bezeichnet die Bergisch Gladbacher Ehrenbürgerschaft, die sie in Kürze erhalten soll, als große Ehre. Davon habe sie allerdings schon viele erhalten. KSTA

Ralph Schneppensiefen, Gregor Gersdorf, Dieter Brombach und Rüdiger Preiss sind zum neuen Vorstand des Unternehmernetzwerks „Best of Bergisch" gewählt worden. in-gl.de

Tibor Heber ist neuer Leiter der Filiale der Kreissparkasse Köln in Schildgen. Der 35-Jährige ist seit 2007 in der Sparkassengruppe beschäftigt und war zuletzt Teamleiter in der Regional-Filiale Overath. Er folgt auf René Kürten, der in der Zentrale Fachbereichsleiter im BetreuungsCenter Personal wird. Per Mail

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Pia Patt & Birgit Lingmann: Drei starke Bücher für die Ferien
Bernd Klemp: Corona und die Patientenverfügung
Ricardo Althaus: Wieviel Haus kann ich mir leisten?

Die lieben Nachbarn

Rösrath: Stadtverwaltung ist weiter ohne Strom und Internet, eröffnet ein Außenbüro in Refrath. KSTA

Rösrath-Hoffnungsthal: Helfer schildern dramatische Szenen. KSTA

In Overath waren vor allem Untereschbach und Hoffnungsthal betroffen. KSTA

Auch der Altenberger Dom und viele Nebengebäude sind betroffen, der Dom bleibt für zunächst zwei Wochen geschlossen. KSTA

Das könnte Sie interessieren

Zum Gedenken an Erich Deutsch, der von den Nationalsozialisten im KZ ermordet worden war, hat der Ganey-Tikva-Verein in Schildgen eine Stele mit dem Porträt des Mediziners enthüllt. Die Gedenkfeier nutzte der Verein, um ein weiteres Mal die Gedenkkultur in der Stadt zu kritisieren. Das blieb nicht ohne Widerspruch. in-gl.de

„Damals war’s und heute“ ist ein Gemeinschaftswerk von Sylvia Schwarzer, Bewohnern der Service-Residenz Schloss Bensberg, der Buchhandlung Funk und der Druckerei Brocker. Das Buch erzählt Geschichten aus den Kindheitserinnerungen der Bewohner und stellt Kinderwünsche von heute gegenüber. Der Erlös kommt dem Kinderheim in Bensberg zugute. in-gl.de

Neue Angebote in das digitale Familien-Info-Portal hat die Stadt aufgenommen. So wurde die Altersgrenze für Kinder auf 6 Jahre erweitert. Die Elternbegleitmappe mit dem Angebot für „Frühe Hilfen“ wurde aktualisiert und enthält nun Gutscheine für Familienbildungsstätte und Stadtbücherei. in-gl.de

Über Quarzitvorkommen für die Silizuium-Herstellung informiert ein Vortrag im Bergischen Museum, für den eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich ist. in-gl.de

Mit drei Aktionen wartet das Bergische Museum am Sonntag auf: Eine öffentliche Führung, der Bienen-Sonntag und die Handwerker-Vorführung der Stellmacherei. Einzelheiten finden Sie im Terminkalender

Bei der Refrather Bächetour führt Heimatforscher Hans Peter Müller entlang ober- und unterirdischer Bachläufe und gibt Erläuterungen zu den am Weg liegenden Seen und historischen Gebäuden. in-gl.de

Das Seniorenbüro berät auf dem Wochenmarkt in Bensberg. in-gl.de

Die Gruppe #ichtuwasfürgl sammelt am 31.7. Müll an der Saaler Mühle. Treffpunkt Parkplatz Golfplatzstraße. per Mail

Das Seniorenbüro steht für Beratungen auf dem Wochenmarkt am kommenden Samstag in der Innenstadt zur Verfügung. in-gl.de

Meistgeklickt: Hochwasser hinterlässt schwere Schäden

Das Wetter: Heute sonnig, ab Samstag regnet es wieder

Für gründliche Leser: Alle unsere Beiträge finden Sie hier in chronologischer Reihenfolge.

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Aus dem Terminkalender

24.7. 14:30 Schnuppertour Bensberg
24.7. 19:00 Werner, Mitsingparty, Café Alte Dombach
25.7. 14:00 Bienen-Sonntag, Bergisches Museum
25.7. 14:00 Öffentliche Führung, Bergisches Museum
25.7. 14:00 Handwerker-Vorführung: Stellmacherei, Bergisches Museum
25.7. 15:00 Quer durch Europa, Vortrag, Bergisches Museum
25.7. 17:00 Quirl Open Air – Ex’n’Rock, Gnadenkirche
29.7. 8:00 Seniorenbüro auf dem Wochenmarkt, Bensberg 
31.7. 08:00 Seniorenbüro auf dem Wochenmarkt, Innenstadt 
31.7. 10:00 Müllsammalaktion, #ichtuwasfürGL, P Golfplatzstraße
31.7. 10:00 Refrather Bächewanderung, P Eissporthalle 

Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte. Die Termine der folgenden Wochen finden Sie hier.

Aktuelle Ausstellungen

Kunst im Schaufenster, Matthias Menne, Basement 16 (bis 27.7.)
Leere Kisten als plastisches Thema bei Joseph Beuys, Villa Zanders (bis 8.8.)
Hede Bühl: Imago – Arbeiten auf Papier, Villa Zanders (bis 8.8.)
Masaki Hagino „Es weilt im Inneren“, Partout Kunstkabinet (bis 14.8.)
Der Kennedy-Fotograf Jacques Lowe, Himmel un Ääd (bis 14.8.)
Werke von Maja Gajewskaja, Buchmühle
Olga Kolosowa: Eindrücke aus Köln, Galerie am Schloss

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL" morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL" um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter und Facebook.

Weitere Lesetipps

„Ich hab Angst, dass meine Zukunft den Bach runtergeht“

Viele Kinder und Jugendliche, aber auch zahlreiche Ältere nahmen am Klimastreik von Fridays vor Future in der Gladbacher Innenstadt teil. Wir haben ein paar von ihnen gefragt, warum sie dabei sind – und mit welchen Gefühlen sie der Bundestagswahl am Sonntag entgegenblicken.

Internet: Warum die „Ausleuchtung“ der Schulen so lange dauert

Erst in drei Jahren werden alle 35 Schulen der Stadt über ein leistungsfähiges Internet verfügen. Das liege aber nicht daran, dass die Stadtverwaltung die Digitalisierung verschlafen hat, sondern an der Größe der Aufgabe und einigen widrigen Sachverhalten, berichtete Fachbereichsleiter Dettlef Rockenberg im Schulausschuss.

Mit der Donner-Ode setzt der KonzertChor ein starkes Zeichen

Ein besonderes Konzertereignis an einem ungewöhnlichen Ort bietet der Konzertchor Bergisch Gladbach am Samstag: in der Anlieferungshalle der RheinBerg Galerie erklingt die „Donner-Ode“ von Georg Philip Telemann. Endlich wieder darf die menschliche Stimme ertönen – und so werden der Chor, fünf SolistInnen und ein Orchester dieses fulminante Werk durch den verborgenen Teil der Galerie „donnern“.

Long Covid: „Zehn Minuten Nickerchen am Straßenrand“

Einige Menschen, die sich mit Corona infiziert haben, leiden danach am Long Covid-Syndrom: Die Spätfolgen der Infektion äußern sich unter anderem durch Erschöpfung, Luftnot, Schmerzen. Ein Betroffener berichtet, wie er versucht, dennoch seinen Alltag zu meistern.

Schul-WLAN erst 2024: Keine Abstimmung zwischen Stadt und Telekom

Bis März 2023 sollen alle städtischen Schulgebäude ans Glasfasernetz angeschlossen sein. Nutzbar wird das schnelle Internet in den Klassenräumen aber zum Teil erst wesentlich später. Nach Angaben der Stadt sollen die städtischen Schulen spätestens „im Laufe des Jahres 2024″ mit LAN/WLAN erschlossen sein.

GGS Bensberg: Lichterzug für sicheren und kurzen Schulweg

Rund 180 Schüler:innen der GGS Bensberg und ihre Eltern sind am Montagabend in der Dämmerung in einem Protestzug mit Laternen und Taschenlampen zu ihrer Ausweichschule in den Containern an den Otto-Hahn-Schulen gezogen – weil ihnen der kürzeste Schulweg viel zu dunkel und der offizielle Weg zu einsam ist.

Glasfaseranschluss der Schulen lässt viele Fragen offen

Mit einem symbolischen Spatenstich hatten Telekom und Stadt den Startschuss für den Anschluss aller 35 Schulen an das schnelle Internet gegeben. Wann die einzelnen Schulen mit der Fertigstellung rechnen können, bleibt jedoch offen. Ebenso die Frage, wie viele Schulgebäude noch mit WLAN oder LAN-Anschlüssen ausgestattet werden müssen. Der Ausbau innerhalb der Gebäude wäre jedoch wichtig, um die schnellen Glasfaseranschlüsse überhaupt nutzen zu können.

Barock trifft Böhm: Minifestival vor dem Bensberger Rathaus

Mit gleich zwei Konzerten mit Musik vom Früh- bis Spätbarock sorgten Dozent:innen der Max Bruch Musikschule im Innenhof des Bensberger Rathauses für ein weiteres Highlight im Kultursommer der Stadt. Die beiden Aufführungen ergänzten sich zu einem feinen Minifestival, das mit einem spannenden Programm aufwartete.

Lade...

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.