Newsletter-Autor Georg Watzlawek hat den Urlaub (mal wieder) in Schweden verbracht, mit einer entspannten Rückfahrt über die Ostsee. Lassen Sie uns an Ihrem Urlaub teilnehmen? Dann schicken Sie uns ein Foto im Postkartenformat und einen Satz an die redaktion@in-gl.de

Guten Abend! Dieser Newsletter ist auf hoher (Ost-)See entstanden; ein untrügliches Zeichen, dass unsere Betriebsferien zu Ende gehen. Heute fassen wir noch einmal die Woche zusammen – und geben einige Hinweise, wie man sich auf Hitze, Hochwasser und Waldbrand einstellen sollte. Aber es gibt auch gute Nachrichten: im Spätsommer kehrt der „Kultursommer“ zurück.

Wir wünschen Ihnen ein erholsames Wochenende, schöne Ferien und viel Schatten! Ihr Georg Watzlawek und das Team

PS. Nehmen Sie uns mit in den Urlaub – und schicken Sie uns ein Foto (im Querformat) mit einem Satz? Was machen Sie gerade wo? Per Mail an die redaktion@in-gl.de

Auf einen Blick

  • Energiekrise wirkt sich auf Kommunen aus
  • Schritt in Richtung Radpendlerrouten
  • CDU kritisiert Arbeit der Ampel
  • Neue Infos über Starkregen-Gefahr
  • Was die Hitze für Mensch, Tier und Wald bedeutet
  • Workshops zum Klimaschutzkonzept
  • Corona-Inzidenz steigt leicht an
  • Kultursommer kommt in klein zurück

Das sollten Sie wissen

Den nächsten Schritt zur Realisierung der Radpendlerrouten haben der Rheinisch-Bergische und der Rhein-Sieg-Kreis gemeinsam mit den Städten Bergisch Gladbach, Leverkusen, Rösrath, Lohmar, Troisdorf und Niederkassel getan: Sie haben eine verbindliche Leitlinie vereinbart, der auch Köln zugestimmt hat. Damit wird das Projekt konkreter, einen Zeitplan gibt es aber immer noch nicht. in-gl.de

Gas sparen, wo immer möglich: Die Belkaw warnt vor drastischen Preissteigerungen und fordert zu Einsparungen auf. Im Freibad Milchbornbad hat Manfred Habrunner, Vorstand der Belkaw und der Bädergesellschaft, die Temperatur bereits um ein Grad gesenkt. Christoph Schmidt, Vorstand der Stadtwerke Rösrath, fordert Krisenstäbe der Kommunen, die Einsparpotenziale suchen. KSTA*

Auf 20 bis 21 Grad dürfen die Büros der Stadtverwaltung bei „bewegungsarmen Tätigkeiten“ geheizt werden, schreibt eine interne Dienstanweisung vor. Nun wird geprüft, ob die Anweisung angesichts der Energiekrise angepasst werden sollte. KSTA

Eine kritische Bilanz der Arbeit der Ampelkoalition zieht die CDU-Fraktion. Sie fordert Detailplanungen für die Zanders-Konversion, warnt vor einer prekären Haushaltssituation und weist auf ein nach ihrer Meinung wachsendes Streitpotenzial im Bündnis von SPD, Grünen und FDP hin. Die Stadtentwicklung komme nicht wirklich voran. in-gl.de

Die Zahl der Elektroautos in Rhein-Berg hat sich 2021  auf 2763 in etwa verdoppelt. Hinzu kommen 7256 Hybrid-Fahrzeuge. KSTA*

Der Kultursommer GL kehrt nach seiner großen Premiere in 2021 in diesem Jahr in abgesteckter Version zurück, mit zehn Veranstaltungen im Spätsommer. in-gl.de

Hitze-Schwerpunkt

Die Arbeit am Klimaschutzkonzept der Stadt soll mit einer Reihe von Workshops Fahrt aufnehmen. Sie starten im August, Teilnehmer werden gesucht. Zudem können sich die Bürger:innen mit Hilfe von Online-Ideenkarten einbringen. in-gl.de, KSTA

Die Starkregen-Gefahrenkarten des Rheinisch-Bergischen Kreises sind von der Stadt ergänzt und aktualisiert worden. Die neuen Karten und Infos im Geoportal der Stadt können den Bürger:innen helfen, Vorsorge gegen Überflutungen zu treffen. in-gl.de

Einen Leitfaden für sehr heiße Tage hat das Umweltbundesamt herausgebracht, der von der Stadt Bergisch Gladbach mit wichtigen, regionalen Informationen ergänzt wurde. in-gl.de

Tiere benötigen bei Hitze Wasser und Schatten, darauf weist das Kreisveterinäramt in einer ausführlichen Mitteilung hin. Das gelte für Haus- und Weidetiere gleichermaßen. Vögeln und Insekten könne man durch flache Wasserschalen im Garten helfen. RBK

Vor Waldbrandgefahr warnt die Kreisfeuerwehr. Zigaretten, Grills und offenes Feuer sind verboten, Fahrzeuge sollen nur auf befestigtem Untergrund und nicht im Grünstreifen oder am Waldrand geparkt werden. Neben der Hitze tragen auch Windböen zur Gefahr bei. Kleine Feuer könnten sich daher „sehr schnell zu großen Waldbränden entwickeln“, sagt Kreisbrandmeister Martin Müller-Saidowski. RBK

Die Autoparkplätze am Kombibad sind zur Zeit häufig voll, daher empfiehlt die Stadt die Anfahrt über die Franz-Heider-Straße zum hinteren Parkplatzbereich, der in der Regel weniger stark beansprucht ist. Im Umfeld wird verstärkt kontrolliert, damit die Rettungswege frei bleiben. Radstellplätze sind ausreichend vorhanden. Stadt GL

Zur Erinnerung: In einem „Hitzeknigge“ geben das Bundesamt und die Stadt Bergisch Gladbach, wie man besser mit den hohen Temperaturen klar kommt. in-gl.de

Ukraine Spezial

Der Kölner Verein Habitat for Humanity hilft Flüchtlingen bei der Suche nach einer privaten Wohnung, jetzt auch in Bergisch Gladbach. Das Engagement der lokalen Bürgerschaft ist groß, aber abgeschlossener Wohnraum ist knapp und wird ständig gesucht. in-gl.de

Corona Update

Die offizielle Inzidenz in Rhein-Berg liegt laut RKI derzeit bei 744. Das sind rund 40 Punkte mehr als vor einer Woche. Zudem wurde in der vergangenen Woche ein weiterer Todesfall in die Statistik aufgenommen. in-gl.de/Corona-Update

Bergische Köpfe

Empfehlungen unserer Experten (Werbung)
Pia Patt und Birgit Lingmann: Unsere Buchtipps für die Ferien
Robin Buchner: Die Kreissparkasse mit ins Ausland nehmen
Oliver Fink: Rosenmonat und Genusszeit

Die lieben Nachbarn

In Overath hat das Unternehmen Metten Stein & Design 21 Ölheizungen durch eine Holzhackschnitzelheizung ersetzt. Eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 650 Kilowattstunden ist geplant. KSTA

In Odenthal ist der gestohlen Kopf der Gänsemagd im Altenberger Märchenpark aus dem Bestand eines niederländischen Puppenbauers ersetzt worden. KSTA

Das könnte Sie interessieren

Die Kreativitätsschule hat mit ihrem Kultur-Projekt für die Sommerferien wieder den Nerv der Zeit getroffen. Wichtige Themen der komplett ausgebuchten Workshops waren Gemeinschaft, auf die eigenen Kräfte vertrauen, Hoffnung, Engagement, Respekt und Toleranz. in-gl.de

Eine „Offene Bühne“ für bislang unentdeckte Talenten bieten der Stadtmarketing-Verein „Wir für GL“ und die Stadtverwaltung im August an – und bittet um Bewerbungen. in-gl.de

Der Geschichtsverein ist in neue Räume in der Kadettenstraße 1 umgezogen. KSTA, s.a. in-gl.de 9.5.2022

„Im Gespräch bleiben“, immer wieder Wege des Miteinanders suchen und sagen, „Du bist mir wichtig“. Das Anliegen durchzieht das ganze Programm für die zweite Jahreshälfte, das die Katholische Familienbildungsstätte im Laurentiushaus jetzt druckfrisch vorlegt. in-gl.de

Die Pianistin Yuri Chayama glänzte mit einem hochwertigen Programm und einer hervorragenden künstlerischen Leistung. Das Himmel un Ääd-Publikum war begeistert. in-gl.de

Das Palliativ- und Hospizzentrum Bensberg bietet besondere Trauerspaziergänge an. Trauernde können ins Gespräch kommen und die Trauer gemeinsam bewältigen. Der erste Spaziergang findet am Montag statt. in-gl.de  

Die Begegnungsstätte Mittendrin startet einen neuen Smartphonekurs für Anfänger. Außerdem wird regelmäßig Yoga auf dem Stuhl angeboten, was auch für körperlich eingeschränkte Menschen geeignet ist. per Mail

Zur wirtschaftlichen und sozialen Situation Bildender Künstlerinnen und Künstler spricht Friederike van Duiven im Salongespräch der Villa Zanders. in-gl.de  

Das Seniorenkino zeigt Steven Spielbergs berühmtes Musical West Side Story. in-gl.de

„Side by Side“ zwingen im Quirl Open Air mit Soul, Funk, Rock vom Feinsten zum Tanzen. in-gl.de   

Für gründliche Leser: Alle Beiträge in chronologischer Reihenfolge

Lesehilfe: Beiträge mit einem Sternchen (*) sind online nicht verfügbar. Beiträg mit zwei Sternchen (**) sind Informationen des Bürgerportals, die nur im Newsletter erscheinen, daher auch hier kein Link.

Lesetipps aus dem Archiv

Wie das Eis nach Schildgen kam: Eigentlich wollte unsere Reporterin einen Eismacher porträtieren. Am Ende saß sie mit einer Kugel Kirscheis und vier Personen am Tisch. Herausgekommen ist ein Familienporträt – und eine kleine Geschichte der Bellunesischen Eismacher. in-gl.de, alle Beiträge der Serie „Menschen in GL“

Der Meisterbetrieb Kroppenberg in Bensberg gehört zu den wenigen Familienbetrieben, die sich noch der eigenen Herstellung von Torten, Pralinen und Eis widmen. Hermann und Maria Kroppenberg verbinden feste Grundsätze mit Innovation, setzen auf das Ladengeschäft und auf eine Caféhaus-Atmosphäre in Zeiten der Rastlosigkeit. in-gl.de, alle Beiträge der Serie „Die Letzten Ihres Standes“

Auf dem Terminkalender

Das Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche
Das Programm der Wanderfreunde im Juli
Das Tourenangebot des ADFC im Juli

16.7. 11:00 Themenfrühstück, Mittendrin 
16.7. 20:00 ReimBerg Slam, Q1 
17.7. 11:00 Dialog mit dem Original, Villa Zanders 
17.7. 14:00 Handwerker-Vorführung: Papiermacher, Bergisches Museum
17.7. 14:00 Öffentliche Führung, Papiermuseum 
17.7. 17:00 Quirl Open Air, Side by Side, Gnadenkirche
18.7. 15:30 Trauerspaziergang, Forsthaus Steinhaus 
19.7. 14:30 West Side Story, Seniorenkino, Cineplex 
19.7. 12:00 von der Kunst zu leben, Salongespräch, Villa Zanders 
22.7. Seniorenbüro auf dem Wochenmarkt in Refrath
22.7. 18:00 Archäologische Funde im Lüderich, Vortrag, Bergisches Museum 
23.7. 14:30 Schnuppertour rund ums Schloss, Eingangstor Schloss
24.7. 14:00 Bienensonntag, Bergisches Museum 
24.7. 15:00 Schnuppernachmittag Yoga, Garten der Begegnung 
24.7. 17:00 Quirl Open Air, Jay Ottawa Band, Gnadenkirche 

Alle weiteren Termine finden Sie hier! Falls Ihre Termine fehlen, melden Sie sich bitte.

Aktuelle Ausstellungen

Katharina Hinsberg – „Still Lines“, Villa Zanders (bis 7.8.)
Inge Schmidt – an der Wand und vor und neben, Villa Zanders (bis 24.7.)
Alissa Walser, Pütz-Roth (b.a.W.)
Lukrezia Krämer-Landschaft im Licht, Schöder und Dörr (bis 26.8.)
Faces of us, Portraits, Kardinal Schulte Haus (bis 11.9.)
Schule Katterbach 1871 bis heute, Schulmuseum Katterbach
Querfeldein-Bewegende Geschichte(n), Bergisches Museum (bis 18.9.)

Wissen, was läuft: Alle Nachrichten aus Bergisch Gladbach

Wir schicken Ihnen die Presseschau „Der Tag in GL“ morgens früh um 7 nach Hause, per Mail. Zudem gibt es die Abendzeitung „Das war der Tag in BGL“ um 18 Uhr.  Samstags fasst „Die Woche in BGL“ alles Wichtige zusammen. Hier können Sie alle drei Newsletter kostenlos bestellen.

Machen Sie das Bürgerportal zu Ihrer Sache: Der Freundeskreis

Sie wollen das Bürgerportal mit einem freiwilligen Beitrag unterstützen? Herzlich gerne, bitte schauen Sie sich unseren Freundeskreis an, dort wird man schon ab 5 Euro Mitglied.

Für Vereine und für Unternehmen gibt es Partnerprogramme mit vielen Leistungen. Wenn Sie Interesse haben, schreiben Sie uns.

Das Bürgerportal auf allen Kanälen

Sie finden uns auch auf Instagram, Twitter, Linkedin und Facebook.

Weitere Lesetipps

Die Letzten ihres Standes: Räke baut Plattenspieler

Beste Klangqualität aus Vinyl: Seit über 50 Jahren baut Jochen Räke mit seiner Firma Transrotor Schallplattenspieler für sehr anspruchsvolle Audio-Fans in der ganzen Welt. Das Unternehmen hat große deutsche Marken, die CD und Spotify überlebt. Zusammen mit seinem Sohn Dirk erzählt der Gründer, wie sich die legendäre Manufaktur mit einer sehr konservativen Strategie gegen Trends…

Wie die Stadt den 1. Teil des Zanders-Areals öffnen und nutzen will

Nach dem Beschluss für einen offenen Strukturplan werden die Konzepte für die neue Nutzung des Zanders-Areals jetzt allmählich fassbarer. Unter dem Titel „Zanders 1.0“ legt die Stadtverwaltung ein Konzept vor, wie ein Teil des Areals vorläufig nutzbar gemacht werden kann. Dazu gehören einige neue Projekte, gleichzeitig drohen den Planer aber einige Abstriche aus Kostengründen.

Anna und Richard „zwitschern“ die Geschichte der Gartensiedlung Gronauer Wald

Sie ist so etwas wie die bessere Hälfte von Bergisch Gladbach: Die Gartensiedlung Gronauer Wald. Gegründet vor 125 Jahren, ist sie die älteste Gartenstadt Deutschlands. Das Bürgerportal wirft in einer kleinen Serie einen Blick auf Geschichte und Geschichten des malerischen Viertels. Wir starten mit den „Zwitscherkisten“ am Platz an der Eiche“, mit deren Hilfe Anna…

Gut essen – mit wenig Geld

Wie kann ich mich und meine Familie in Zeiten steigender Lebensmittelpreise gesund und nachhaltig ernähren, ohne viel Geld auszugeben? Darüber haben wir mit der Expertin Barbara Steinrück gesprochen – und eine Rundum-Anleitung mit mehr als einem Dutzend praktischer Tipps erhalten.

CDU fordert Klarheit bei Zanders und neue Identität für Bergisch Gladbach

Bei der Konversion des Zanders-Geländes drängt CDU-Fraktionschef Michael Metten erneut auf eine Konkretisierung des Strukturplans – damit klar ist, was stehen bleibt, was abgerissen wird, wo neu gebaut wird, was für Investoren zur Verfügung steht. Zudem fehle noch ein Oberthema – aus dem eine neue Identität für die ganze Stadt hergehen kann.

Kein Hitzeaktionsplan, aber ein Konzept

Seit fünf Jahren gibt es eine bundesweite Handlungsempfehlung, wie Kommunen mit einem Hitzeaktionsplan auf steigende Temperaturen reagieren und ihre Bürger:innen schützen können. Einige wenige Städte wie zum Beispiel Köln kümmern sich seit Jahren um das Thema, in Bergisch Gladbach wird es nun im Rahmen des Klimaschutzkonzeptes bearbeitet.

Habitat for Humanity will „Flüchtlinge und Vermieter zusammenbringen“

Kriegsvertriebene mit einer eigenen Wohnung versorgen: Das gehört nach wie vor zu den drängenden Aufgaben in der Flüchtlingshilfe. Seit kurzem unterstützt die Organisation Habitat for Humanity Deutschland e.V. die Stadt Bergisch Gladbach bei der Vermittlung von eigenen vier Wänden. Was der Verein genau macht, und warum die Aufgabe nicht einfach ist, erklärt Koordinatorin Annette Klaas.

Ausfall der S 11 löst erboste Reaktionen aus

Der Stopp des kompletten S-Bahn-Verkehrs nach Bergisch Gladbach trifft nicht nur bei den Betroffenen auf harsche Kritik, sondern auch beim NVR und in der Politik. Zumindest ein Grundangebot der Bahn für die komplett abgeschnittene Stadt müsse drin sein, der Ersatzverkehr rasch organisiert werden. Wie es am Montag weitergeht ist bislang offen.

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.